Sigmar Gabriel und Dunja Kreiser zu Besuch in Neuerkerode

19. Juni 2017
Von links: Rüdiger Becker, Sigmar Gabriel, Dunja Kreiser bei der Ankunft in Neuerkerode. Fotos: Privat
Anzeige

Wolfenbüttel. Seit Beginn der politischen Karriere in seinem Wahlkreis pflegt Sigmar Gabriel Kontakt zur Stiftung Neuerkerode und informiert sich über die örtlichen und konzeptionellen Entwicklungen. So nahm er zu dem Sommerfestival die Gelegenheit für einen Rundgang wahr und zeigte sich sichtlich beeindruckt von dem umgebauten Dorfplatz und den Neubauten.

Anzeige

Direktor Rüdiger Becker führte durch das inklusive Dorf und erklärte die Projekte zur Förderung der Selbständigkeit. Das größte Ziel für die Bürgerinnen und Bürger in Neuerkerode ist sie zu fördern und ihnen eine Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen. Dunja Kreiser betone, dass die Mitbestimmung maßgebend ist. Die Menschen in Neuerkerode entscheiden selbst über Gestaltung, Ausstellungen und Veränderungen in ihrer Gemeinde. Die Ergebnisse sind beeindruckend und spiegeln ein hohes Verantwortungsbewusstsein für die Dorfentwicklung. Die Stiftung Neuerkerode ist der größte Arbeitgeber im Landkreis Wolfenbüttel und ist sich dieser Bedeutung mit der Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber bewusst. In einer kleinen Pause fand man Zeit für die Themen Tarifbindung, Ausbildung, Inklusion und die Beschäftigung der Bürgerinnen und Bürger.

Von links: Teamleiterin Barbara Ranke, Rüdiger Becker, Gruppenleiterin Petra auf der Landwehr und Landtagskandidatin Dunja Kreiser.

Ausstellungseröffnung in Villa Luise

Zeitgleich fand eine Ausstellungseröffnung in der Villa Luise statt. Dort ist auch der Trend von „Guerilla Knitting“ angekommen. Es war die Idee der örtlichen Künstler das Thema Innenstadtverschönerung anzunehmen. Mit Wolle, Stoffen und Recyclebarem werden Skulpturen geschaffen oder Bäume umhäkelt, so werden Plätze bunter und die Ortschaften fröhlicher. Der Garten der Villa Luise zeigte eine fantastische Veränderung und war ein Pol der Erholung bei dem gut besuchtem Festival.

Becker, Gabriel und Kreiser im Dialog.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006