Sickter Altersabteilung bestaunt neues Fahrzeug in Sickte

25. Januar 2015
Die Altersabteilung der Sickter Feuerwehr besichtigt das neue Fahrzeug. Nicht im Bild Gruppenführer Ronald Brütsch. Foto: Lorenz
Anzeige

Sickte. Ronald Brütsch organisiert mit seinem Vertreter Hans-Henning Gruber bei jedem Gruppendienst irgendeine Besonderheit. Diesmal stand das neue Fahrzeug der Sickter im Mittelpunkt.


Anzeige

Samtgemeindebrandmeister Dieter Heine und Ortsbrandmeister Andreas Bode mit Vertreter Detlef Heuer beschrieben die Besonderheiten. So können mit der Seilzugwinde 5,5 Tonnen Zugkraft entwickelt werden. „Da könnte man manchen LKW oder Trecker aus dem Graben ziehen“, klang es erstaunt von den alten Kameraden.

Auch die Möglichkeit, je nach Gefahrenlage, einen andere Container aufzuladen sei möglich. Erfahrungen aus Österreich und den hiesigen Feuerwehrfachleuten, in Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma, führten zu der noch seltenen Ausführung. „Ganz schöner Fortschritt“ bemerkte einer der Älteren, der noch die Zeit kannte, wo die Tragkraftspritze auf einem Hänger transportiert wurde.

Abschließedn hatten Wolfgang Köchy und Reinhold Ziegenbein die Zusamenkunft mit einer Schlachteplatte bereichert. Und auch bei späteren Gesprächen an diesem Abend stand die Ausrüstung der Sickter Feuerwehr im Mittelpunkt. Kommentare wie: „Man müsste wesentlich jünger als 63 Jahre sein, dann könnte man als Aktiver noch mitmachen“, war da zu hören. Die nächste Zusammenkunft ist am 19. Februar im Gerätehauskalender eingetragen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006