Anzeige

Schaufel raus und losgefegt!

5. Februar 2016 von
Sascha Seidel musste die Rathaustreppe von tausenden Kronkorken befreien. Foto: Max Förster

Anzeige

Wolfenbüttel. Sascha Seidel, Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Linden, holte am Freitagabend eine gemeine Tradition ein. Anlässliches seines 30-jährigen Junggesellendaseins warteten tausende Kronkorken darauf, vom Jugendwart mit kleinem pinken Handfeger und Schaufel aufgesammelt zu werden.


Anzeige

Eigentlich sollte es zu einer Übung gehen, aber schnell merkte der Jugendwart das seine Tour woanders hinführt, nämlich zur Rathaustreppe. Dort lagen sie verteilt: Tausende, über mehrere Jahre gesammelte Kronkorken. Aber nur Auffegen und Einsammeln wäre ja langweilig. Nachdem er seine Geburtstagsgrüße entgegengenommen hatte, musste er in einen Esel-Anzug steigen, dessen Größe die Sisyphusarbeit nicht unbedingt erleichterte. So machte er sich ans Werk und das dann auch gleich zweimal, denn die Kinder kamen auf die Idee, den ersten gefüllten Beutel wieder auszuschütten.

Imke erlöst den fegenden Junggesellen

Imke erlöste den fegenden Junggesellen.

Imke erlöste den fegenden Junggesellen.

Organisatorin der Aktion war keine andere als Sascha Seidels Freundin Ina Remmer, die kein Mitleid für ihren Liebsten hatte. „Er hätte es ja auch anders haben können“, scherzte sie. Anwesend waren auch Saschas Kollegen von der Feuerwehr Linden. Noch kann Sascha Seidels Stellvertreter Daniel Kunz darüber schmunzeln, in ein paar Monaten nährt sich allerdings auch sein 30-jähriger Geburtstag, so Daniel Kunz. Dann muss auch er wahrscheinlich den Besen in die Hand nehmen. Retten konnte ihn nur, so verlangt es die Tradition, der Kuss einer Jungfrau. So konnte er von seiner eineinhalbjährigen Nichte Imke schließlich erlöst werden.


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793 Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860 Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006