Anzeige

Runde um Runde für den guten Zweck gelaufen

19. Mai 2015 von
Die 5., 6. und 7. Klassen der Henriette-Breymann-Gesamtschule liefen am Dienstag für den guten Zweck. Vier Schüler der Otto-Bennemann-Schule aus Braunschweig organisierten den Benefizlauf im Rahmen einer Projektarbeit. Fotos: Thorsten Raedlein

Anzeige

Wolfenbüttel. Im Rahmen einer Projektarbeit organisierten vier Schüler der 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums der Otto-Bennemann-Schule aus Braunschweig einen Charity-Lauf zugunsten der Flüchtlingskinder in Wolfenbüttel. Unter der Schirmherrschaft der Stiftung “Giving Back” liefen am Dienstag in der Henriette-Breymann-Gesamtschule rund 450 Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 .


Anzeige

Pro gelaufener Runde spenden Unternehmen, aber auch Eltern und Angehörige einen selbst gewählten Geldbetrag für die Kinder, die am Lauf teilnehmen. Die etwa 150 Schüler der 6. Klassen wurden zudem von den beiden Wolfenbütteler dm-Filialen unterstützt, die pro Schüler und Runde 50 Cent extra spendeten. Weiterhin haben sich einige Wolfenbütteler Mittelstandsunternehmen, die Volksbank und die Versicherungsagentur Stephan Klam (Öffentliche) bereit erklärt, das Laufprojekt zu unterstützen. Versorgt wurden die Schüler mit Obst und Getränken, die ebenfalls von verschieden Einzelhandelsbetriebe zur Verfügung gestellt werden.

Jenny Rothermund, Sascha Müller, Alena Baar und Joanne Brauner sind die Organisatoren.

Jenny Rothermund, Sascha Müller, Alena Baar und Joanne Brauner sind die Organisatoren.

Die Spenden sollen, wie die Organisatoren Joanne Brauner, Alena Baar, Jenny Rothermund und Sascha Müller erklärten. dazu eingesetzt werden, um Sportgeräte in Kooperation mit der Stadt Wolfenbüttel für die in der Stadt aufgenommenen Flüchtlingskinder anzuschaffen. Die gelaufenen Runden werden nun ausgezählt, im Juni soll der Spendenbetrag dann an Bürgermeister Thomas Pink übergeben werden.

Giving Back ist eine Non-Profit-Organisation. Sie will die Hilfsbereitschaft und soziale Verantwortung von Carglass-Mitarbeitern, Lieferanten, Geschäftspartnern und Kunden bündeln und als Gemeinschaftsprojekt der Welt etwas zurück gegeben.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006