Anzeige
Anzeige
Anzeige

16. Mai 2015
Restaurant für einen Tag

Die Schüler warten auf Gäste, genügend kulinarische Leckereien sind da, also auf gehts, noch bis 18 Uhr können die Kids unterstützt werden. Foto: Robert Brauman
Anzeige

Wolfenbüttel. Der “Restaurant Day” ist in Finnland entstanden. Die Idee dahinter, jeder der möchte, kann für einen Tag ein Restaurant betreiben.Weltweit findet er viermal pro Jahr statt Jetzt schwappt der Trend auch nach Wolfenbüttel. Am 16.05.2015 ist es so weit. Abir, Laurin, Celina, Annika, Helena und Leo servieren in den Räumlichkeiten der ehemaligen Brauerei/des Einrichtungshauses Heinrich Müller für einen Tag leckere Speisen.


Anzeige

Die Schüler einer achten Klasse des Gymnasiums im Schloss wagen den Schritt einen Tag in die Selbständigkeit zu gehen. Angeboten werden Süßes, Herzhaftes und Getränke. Zwischen 10 und 18 Uhr ist in der Marktstraße/Ecke Friedrich-Wilhelm-Straße geöffnet. Die Idee kam den Schüler, nachdem sie eine Reportage im Fernsehen, über den Restaurant Day im Fernsehen gesehen hatten. Sie hätten sich gedacht, das können wir doch auch in Wolfenbüttel machen.

Da der Gewinn einem wohltätigen Zweck zu Gute kommen sollte, haben sich die Schüler entschieden, den Wolfenbütteler Verein „Wunschbaum“ bei einem Projekt für Flüchtlingskinder zu unterstützen.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige