RegioBus-Linie verbindet Wolfenbüttel, Sickte und Weddel

11. Dezember 2016
ZGB-Verbandsdirektor Hennig Brandes, Senior-Chef Josef Schmidt, Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge, MdL Marcus Bosse und Geschäftsführer Wilhelm Schmidt. Fotovermerk: ZGB
Wolfenbüttel. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember, führt der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) eine neue RegioBus-Linie 740 zwischen Wolfenbüttel und Sickte ein.

Anzeige

Es handelt sich hierbei um eine neue Verbindung, die das bisherige Angebot der Linie 731 erheblich ausweitet. Die RegioBus-Linie ist montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr im Stundentakt unterwegs, am Samstag besteht zwischen 9 und 19 Uhr ein Zweistundentakt und am Sonntag besteht zwischen 10 und 18 Uhr ebenfalls ein Zweistundentakt. Die Besonderheit dieser Linie ist, dass sie nicht in Sickte endet, sondern von Sickte über Cremlingen nach Weddel als lokale Verbindung weitergeführt wird. Das wurde möglich, weil der Landkreis Wolfenbüttel das Angebot im Abschnitt Sickte – Cremlingen – Weddel finanziert, während die RegioBus-Verbindung zwischen Wolfenbüttel und Sickte vom ZGB finanziert wird. „Diese Vorgehensweise ist beispielhaft für die abgestimmte Entwicklung gemeinsamer Planungen. Möglich wurde das durch die intensive gemeinsame Arbeit zwischen dem Landkreis Wolfenbüttel und dem ZGB“, sagte ZGB-Verbandsdirektor Hennig Brandes bei der Einführung am Sonntag im Terminal des Reisebüros Schmidt. Dieses Verkehrsunternehmen wird die Linie bedienen.

Der Linienverlauf, Foto: ZGB

Der Linienverlauf, Foto: ZGB

Flexible Angebote

Die RegioBus-Linie 740 soll für Fahrgäste aus Sickte und Cremlingen besonders attraktiv sein, da am Bahnhof Weddel Anschlüsse an die Nahverkehrszüge der Linie RE50 „enno“ in Richtung Braunschweig und Wolfsburg hergestellt werden. Daneben bedient diese Linie beide Haltestellen der Fachhochschule Ostfalia und den Bahnhof in Wolfenbüttel. Am Bahnhof Wolfenbüttel bestehen Umsteigemöglichkeiten in die Züge von und nach Braunschweig und Goslar. Auf diese Weise sei der Fachhochschulstandort sehr gut angebunden, sagte Brandes. „Mobilität ist für die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Regionen eine entscheidende Voraussetzung“, sagt Landrätin Christiana Steinbrügge. „Daher wissen wir die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Großraum Braunschweig sehr zu schätzen. Wichtig sind uns ein möglichst breites Angebot mit flexiblen Angeboten und eine gute Vernetzung der verschiedenen Verkehrsmittel. Daher werden wir die Weiterführung der Linie bis nach Weddel gern aus eigenen Mitteln bezuschussen.“

„Freuen uns auf die Aufnahme der Verkehre am heutigen Tag“

Gleichzeitig mit der Einführung der neuen Linie 740 gibt es im Landkreis Wolfenbüttel weitere Änderungen. Die RegioBus-Linie 730 zwischen Braunschweig und Sickte, fährt auf diesem künftig zwischen 5 und 19 Uhr im 30-Minuten-Takt. Zudem werden freitags und samstagsabends neue Spätverbindungen kurz vor Mitternacht aus Braunschweig angeboten. Auf dem Abschnitt zwischen Neuerkerode, Lucklum, Erkerode, Evessen, Gilzum, Hachum und Volzum fährt die Linie 730 als eine Ringlinie stets in gleicher Reihenfolge die Orte an.

„Der Betrieb der neuen RegioBus-Linie 740, die Takterweiterung auf der RegioBusLinie 730 und eine notwendige Umstrukturierung der Linie 731 stellt für uns sowohl im Rahmen der Organisation, als auch in der praktischen Umsetzung eine große Herausforderung dar, der wir uns mit ganzer Kraft und ganzem Engagement stellen“, erklärte Wilhelm Schmidt, Geschäftsführer des Reisebüro Schmidt, das diese Linien bedient. „Für eine Mehrleistung auf allen drei Linien von fast 370.000 Kilometern im Jahr benötigen wir sechs neue Linienbusse, acht zusätzliche Busfahrer und eine zusätzliche Fachkraft in der Werkstatt respektive Verwaltung. Wir sind in allen Bereichen bestens vorbereitet und freuen uns auf die Aufnahme der Verkehre am heutigen Tag.“

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006