Anzeige

Pfingstmontag: Mühlen laden zum Besuch ein

23. Mai 2015 von
Die Mühle Halchter ist am Mühlentag geöffnet. Foto: Anke Donner

Anzeige

Landkreis. Am Pfingsmontag laden wieder zahlreiche Mühlen der Umgebung zum Besuch ein. 


Anzeige

Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentages ist, die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht. Mühlen gelten als die ältesten Maschinen der Menschheit. Über 160 Anwendungsbereiche konnten für Mühlen bis heute nachgewiesen werden. Neben der Verarbeitung von Getreide dienten Mühlen unter anderem dem Sägen von Holz, Pres- sen von Öl, Stampfen von Flachs (Bokemühle), Schöpfen beziehungsweise Pumpen von Wasser, als Antrieb für Schmiedehämmer, zum Schleifen, zur Papierherstellung. Kurzum: Nahezu jede Maschine zur Ver- oder Bearbeitung von (Roh-) Stoffen nutzte ursprünglich als Energiequelle die Naturkräfte Wasser oder Wind. Mühlen sind die (umweltfreundlichen) Vorläufer unserer gesamten Technisierung. Bekanntlich ranken sich um Mühlen viele heitere und ernste Geschichten sowie Gedichte und Erzählungen vom Mahlen und von der Bedeutung von Wind und Wasser.

Am Pfingstmontag, 25. Mai, lädt der Förderverein zur Erhaltung der Windmühle am Bungenstedter Turm wieder zu seinem schon traditionellem Pfingstfest an der Mühle ein. Der Eintritt ist frei. Unter fachkundiger Führung kann das Innenleben der Mühle erkundet werden, ist die Kraft des Windes an den rotierenden Mühlenflügeln zu erahnen oder einfach nur ein schöner Fahrradausflug oder Spaziergang in die nahe Umgebung möglich. Das Programm beginnt um 10 Uhr mit einem Feldgottesdienst an der Mühle und dauert bis zirka 17 Uhr. Neben den geführten Mühlenbesichtigungen, findet auch wieder ein kleiner Trödelmarkt statt und jeder hat die Gelegenheit, sich mit Grillgut, Kuchen oder deftigen Brotstullen zu kräftigen. Natürlich werden dazu auch die passenden Getränke gereicht.

Heimatmuseum "Alte Mühle" Schladen

Heimatmuseum „Alte Mühle“ Schladen

Das Heimatmuseum Alte Mühle in Schladen lädt auch in diesem Jahr zum traditionellen Mühlentag in den Krühgraten ein. Fördervereins-Vorsitzende Dorothee Schacht verspricht ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. “Wir haben für die Kinder verschiedene Aktionen wie die Ritterspiele, eine Schokokuss-Wurfmaschine und Ponnyreiten. Außerdem können sie am Stand der Heimatfrauen aus Bienrode Schafswolle bearbeiten”, erklärt sie.Auf die Besucher warten außerdem noch die Flohmarkt- und Kunsthandwerkermärkte mit Töpferwaren und Magnetschmuck auf der Wiese hinter der Mühle. Der Jugendtreff “Damm 25″ stellt sich und seine Aktionen vor und die Bogenschießabteilung des Schützenvereins Schladen lädt zum Ausschießen der Mühlenschützen ein. Der Partnerschaftsverein Pays de Guitres wird mit einer Boulebahn und einem Weinstand vor Orts sein, ebenso zeigt ein Feldschmied seine Schmiedearbeiten.

Die Bockwindmühle Abbenrode. Foto: privat

Die Bockwindmühle Abbenrode. Foto: privat

Der Mühlenverein Abberode am Elm lädt am 25.Mai um 10 Uhr direkt an der Bockwindmühle ein Gottesdienst unter freiem Himmel statt. Auf die Besucher warten frische Mühlenbrote, Zuckerkuchen und Brezeln aus dem Steinbackofen, sowie Kaffee, Kuchen, Grillbratwurst und Getränke. Am Getreidestand können die Besucher Getreidearten an der Ähre und im gedroschenen Zustand versuchen zu bestimmen und den Zwischen- und Endprodukten zuordnen. Alte Mühlenfilme mit der Abbenroder Mühle und dem alten Müller werden in der Motormühle vorgeführt. Auf dem unteren Boden können sich Kinder am Getreidemahlen per Hand versuchen. Dass zwei historische Mühlen an einem Ort stehen, stellt eine regionale Besonderheit dar. In der Museumsmühle Abbenrode am Elm werden den Gästen die funktionstüchtige Bockwindmühle und die Motormühle mit Ihrer gesamten Mühlentechnik präsentiert.

Die Wassermühle in Erkerode ist wie in jedem Jahr von 11 bis 17 Uhr geöffnet und das Mühlengrundstück wird zu einem eigenständigen Wirtschftsraum, in dem die regionale Wähung, der Elmtaler, gilt. Er wird gegen den Euro fair gehandelt. Außerdem wird die am rauschenden Bach klappernde Mühle fachkundig erklärt. Es gibt wieder eine große Auswahl an regional erzeugten Genüssen für Gaumen, Leib und Seele. Das diesjährige Motto lautet: „Mühlen – Rund um die Welt“


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793 Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860 Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006