Anzeige

„on air tonight“: Schrader und Tschupke teilten wieder kräftig aus ***mit Foto-Galerie***

31. August 2013 von
Am heutigen Freitagabend hieß es wieder "on air tonight". Wolfenbüttels Late-Night-Show" ging wieder auf Sendung. Fotos: Anke Donner

Anzeige

Wolfenbüttel. Unter dem Motto: „Wie spießig ist Wolfenbüttel?“, fühlten Schrader und Tschupke in ihrer 15. „on air tonight-Ausgabe“ den Bürgern mal gehörig auf den Zahn und strapazierten wieder ordentlich die Lachmusklen der Zuschauer.


Anzeige
Nein, so sehen keine Pressefotos aus. Wir machen es trotzdem.

Nein, so sehen keine Pressefotos aus. Wir machen es trotzdem.

Daumen hoch! Das war wieder Comedy vom Feinsten, was die beiden Wolfenbütteler da abgeliefert haben. Und obwohl es bereits die 15. Show war, werden die Lessingstädter offenbar nicht müde, Wolfenbüttels einzige Late-Night-Show zu besuchen. Denn wieder war das Foyer der Lindenhalle sehr gut besucht. Rund 95 Zuschauer wollten an diesem Abend dabei sein, wenn Carsten Schrader und Martin Tschupke wieder kein Auge trocken lassen. Ob Verwaltung, Presse oder die ahnungslosen Bürger der Lessing-Stadt, keiner blieb von den Blödeleien des lokalen Comedy-Duos verschont.

Spaßige Einladen des Duos sind garantiert.

Spaßige Einladen des Duos sind garantiert.

Für die erwarteten Brüller im Publikum sorgte die beliebte und allseits bekannte „Presse-Show“, in der die regionalen Medien ordentlich ihr Fett weg bekamen. Kleine Schreibfehler, komische Formulierungen oder zweideutige Bildunterschriften, den beiden Unterhaltungskünstlern entgeht wirklich nichts. Da schwitzt man als anwesende Pressevertreterin Blut und Wasser. Gottlob, WolfenbüttelHeute.de blieb verschont.

Auch die Tour der Comedians auf dem Wolfenbütteler Bahnhofsfest wurde dokumentiert und sorgte bei den Zuschauern für lautes Gelächter. An einem Tag geht man ahnungslos über das Fest, nur um in der nächsten Ausgabe der Ulk-Show auf’s Korn genommen zu werden.

Carl, Moritz und Alexander von "Schlusslicht"

Carl, Moritz und Alexander von „Schlusslicht“

Musikalisch sorgte die Band „Schlusslicht“ für deutsche Pop-Rock-Einlagen. Die drei Jungs aus Wolfenbüttel trafen mit ihrem Gesang voll ins Schwarze. Der CD-Verkauf während der Pause lief, ganz zur Freude der jungen Musiker, ausgesprochen gut. Sogar Autogramme mussten geschrieben werden.

"Stößchen!". Talkgast Peter Hass und das Comedy-Duo  auf der Bühne.

„Stößchen!“. Talkgast Peter Hass und das Comedy-Duo auf der Bühne.

Talkgast an diesem Abend war der Wolfenbütteler Imbissbetreiber Peter Hass. Der Erfinder des Hassbugers setzte sich bei einer „Gerstenkaltschale“ zum Small-Talk  auf die Bühne und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen. Biergläsertausch inklusive.

Große Tanzeinlagen gab es auch dieses Mal leider nicht. Denn bedauerlicherweise hatten „The Jona Sisters“ ihren Auftritt wieder abgesagt. Ersatz in Form einiger „Zumba-Tänzer“ konnte das Duo so schnell auch nicht beschaffen. Als Trost gab es eine Runde Mamba-Kaubonbons für alle.

Carsten Schrader und Martin Tschupke sorgten in der Lindenhalle wieder für volles Haus

Carsten Schrader und Martin Tschupke sorgten in der Lindenhalle wieder für volles Haus

Doch auch ohne Stargäste und Tanzeinlagen schafften es Carsten Schrader und Martin Tschupke wieder einmal, das Publikum zu begeistern. Die Tatsache, dass während der Show bekannte Gesichter aus der Region mal ordentlich durch den Kakao gezogen werden, lässt die „on air tonight-show“ sympathisch, frisch und frech erscheinen.

Kurz vor Ende der Show „bewaffnete“ sich Carsten Schrader mit seinem Mikrofon und schlich durch die Zuschauerreihen. Er suchte den einzig wahren, den ganz besonderen Gast, fand ihn in dann auch in Jürgen und kürte ihn zum Gast des Abends.

Gast des Abends wurde Jürgen. Daumen hoch!

Gast des Abends wurde Jürgen. Daumen hoch!

Nach knapp zwei Stunden hieß es für Schrader und Tschupke „Abschied nehmen“. Aber nicht ohne die Drohung zu hinterlassen, bald mit einer neuen Sendung auf der Bildfläche Wolfenbüttels zu erscheinen. Schon am 20. Dezember will das Comedy-Duo in der Lindenhalle wieder „on air“ gehen. Sie versprechen hochkarätige Gäste und eine tolle Weihnachts-Show. Wir sind gespannt, wo sich die Komiker bis dahin so rumtreiben. Wolfenbüttel sei wachsam…

 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006