Anzeige


Neue Veranstaltungsreihe: TIW zieht nach Auftakt positive Bilanz

13. April 2018
Die Redner des Abends waren: Corinna Werner, Carola Weitner-Kehl als Gastgeberin, Cordula Miosga und Heiko Bartels. Foto: TIW
Wolfenbüttel. "Eine ausgesprochen erfolgreiche Premienveranstaltung" so lautet die Bilanz, die das Technische Innovationszentrum Wolfenbüttel (TIW) nach dem Auftakt seiner neuen Veranstaltungsreihe "InformaTIWes für Gründer und Jungunternehmer" zog.

Anzeige

Wie das TIW heute in einer Pressemitteilung berichtet, seien bei der Veranstaltung zwar neben den zwei Dutzend angemeldeter Besucher noch ein paar Stühle frei gewesen, doch allen Gästen sei ein komprimiertes, abwechslungsreiches Programm geboten worden.

Die Idee zu dem Abend hatte TIW-Geschäftsführerin Carola Weitner-Kehl. „Wir wollten ein neues Format finden, über das wir Jungunternehmer mit wichtigen und frischen Informationen versorgen können“, erzählte sie zur Begrüßung. „Sie dürfen sich auf drei knackige Vorträge freuen – danach gehts zum gemütlichen Teil, wenn wir beim get together zum Netzwerken kommen.“

Danach ging die Gastgeberin auf drei der zehn Schwerpunkte ein, mit denen sich der Verein TIW beschäftigt. „Erstens sind wir ein hochschulnnahes Gründerzentrum, das sich zweitens intensiv um Weiterbildungsangebote kümmert.“ Gerade ist das Jahresprogramm 2018 des TIW erschienen, in dem sich fünf Professoren der Ostfalia um fünf aktuelle Themen kümmern: Rechtliche Fallstricke für Arbeitgeber, Datenschutz im Arbeitsverhältnis, Finanzierung junger, innovativer Unternehmen über Banken, Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers, Schutz des geistigen Eigentums. „Drittens unterstützen wir innovative Projekte an den Hochschulen“, erklärte Weitner-Kehl weiter. Sie nannte als Beispiel die neue Elektro-Ladesäule am Exer, die das TIW in Kooperation mit den Stadtwerken Wolfenbüttel errichtet habe. „Es gibt viele Experten, die die Zukunft der Mobilität im Strom sehen – ich tue das auch.“

Drei Referenten

Cordula Miosga vom Arbeitgeberverband Region Braunschweig hielt das erste von drei Impulsreferaten über rund 20 Minuten. Sie schilderte kurz das Portfolio des Verbandes, dessen Geschäftsführerin sie ist. Dann legte sie den jungen Unternehmern ans Herz, nicht nur ein attraktiver Arbeitgeber zu werden, sondern dies auch sichtbar zu machen. „Dabei sind wir ihnen gern behilflich, denn künftig wird die Fachkräftegewinnung immer wichtiger.“ Darüber hinaus könne der AGV mit Rechtsberatung helfen, habe Dutzende wichtiger Checklisten parat und organisiere für und mit seinen Mitgliedern tolle Events.

Corinna Werner, Inhaberin der Firma AKTIVgesund, brachte die Besucher anschließend in Schwung. Kleine Körperübungen sollten die linke und rechte Gehirnhälfte anregen und die Beweglichkeit fördern. Sie erzählte von den drei Säulen der Gesundheit (Bio, Psycho, Soziales) – „sie sollten keine dieser Säulen dauerhaft vernachlässigen.“ Bei ihr kann man Kurse buchen entweder zur Erklärung der Zusammenhänge oder zum Mitmachen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ganz nach ihrem Motto: „Gesundheit ist ein Geschenk, das man sich selbst machen muss.“

Heiko Bartels vom Assekuranz Maklerhaus in Braunschweig komplettierte das Trio bei dieser Premiere. Er bedauerte, dass das Thema Versicherungen als derart trocken und negativ belastet empfunden werde. „Dabei ist es wichtig und bei Geschäftsgründungen unabdingbar.“ Er beschrieb die Möglichkeiten seines Maklerhauses, das mit 90 Versicherungen zusammenarbeite: „Wir suchen einmal das für sie passende Produkt und zweitens den preiswertesten Anbieter heraus.“ Und das Beste: „Für sie als Kunden machen wir das kostenlos – unser Honorar zahlt die Versicherung.“

Nach dem Netzwerken bei Häppchen und Getränken äußerte sich Weitner-Kehl sehr zufrieden mit dem Auftaktabend. „Es war ein tolles Programm mit einer bunten Zusammenstellung an Referenten.“ Auch der Anschluss mit vielen angeregten Gesprächen in der schönen Lokalität Solferino habe ihr gut gefallen. „Wir werden diese Veranstaltung künftig einmal pro Jahr im Frühling wiederholen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006