Anzeige

Motorrad krachte in einen Opel – Fahrer schwerstverletzt ***Aktualisiert***

30. Januar 2016 von
Das Motorrad verkeilte sich beim Aufprall im Opel. Fotos/Video: Werner Heise

Anzeige

Wolfenbüttel. Schwerstverletzt wurde am Samstagmorgen ein Motorradfahrer, der mit seiner Maschine im Wolfenbütteler Stadtgebiet unterwegs war.


Anzeige

Ein aus der Leopoldstraße in Richtung Juliusmarkt abbiegender Opel, nahm dem auf der Friedrich-Wilhelm-Straße in Richtung Jägermeisterstraße fahrenden Motorradfahrer, ersten Polizeiangaben zufolge, die Vorfahrt. Die Maschine des Unfallopfers verkeilte sich durch den Aufprall auf der Fahrerseite des Opels. Während der Fahrer des Motorrades schwerstverletzt unter Notarztbegleitung mit dem DRK Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht wurde, blieb der Opel-Fahrer unverletzt. Das weitere Unfallgeschehen wird nun durch die Polizei ermittelt. Fast zeitgleich ereignete sich auf der Adersheimer Straße ein weiterer Verkehrsunfall.

***Aktualisiert***

Nach neuesten Ermittlungen der Polizei konnte der 21-jährige Motorradfahrer dem Opel eines 59-jährigen Fahrers nicht mehr
ausweichen und fuhr gegen die linke Seitentür des Autos. Durch den Aufprall wurde der Kradfahrer über das Auto auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund seiner schweren Verletzungen kam er ins Krankenhaus Wolfenbüttel. Lebensgefahr bestünde nach Polizeiangaben derzeit nicht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr, die die Fahrzeugflüssigkeiten abstreute, waren vor Ort. Die Einmündung war für eine Stunde gesperrt. Der Verkehr inklusive der Linienbusse wurde umgeleitet.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006