Modernisierter Kreißsaal eingeweiht – 600. Baby begrüßt!

13. September 2017 von
Dr. Reslan Adnan, Gynäkologe aus Braunschweig, Matthias Buhles, Chefarzt Gynäkologie, Geschäftsführer Axel Burghardt, Funktionsleiterin Karen von der Steeg und Dörthe Weddige-Degenhard, 1. stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates (v. li.). Fotos: Alexander Dontscheff
Anzeige

Wolfenbüttel. Gleich doppelten Grund zur Freude gab es am heutigen Mittwoch im Städtischen Klinikum. Zum einen wurde der modernisierte Kreißsaal offiziell eingeweiht, zum anderen konnte eben dort heute die 600. Geburt in diesem Jahr verzeichnet werden.

Anzeige

„Der Kreißsaal ist der erfreulichste Bereich im ganzen Krankenhaus“, befand Klinikumgeschäftsführer Axel Burghardt. Und dass man heute bereits das 600. Baby begrüßen konnte, sei eine Entwicklung, die der Stadt und dem Land gut tue.

Nach rund 19 Jahren wurde der Kreißsaal modernisiert. Neues Inventar, neue Farben und Bilder erfreuen nun die Räume. Die Modernisierung dauerte zirka sechs Wochen und kostete rund 90.000 Euro. Der Umbau erfolgte neben dem laufenden Betrieb. Dennoch sei kein Rückgang der Geburten zu verzeichnen gewesen. Im Gegenteil gehe man von einer Steigerung um 10 Prozent zum Vorjahr aus, erklärte Matthias Buhles, Chefarzt der Gynäkologie.

Der kleine Nicolas wurde am heutigen Mittwoch geboren und ist damit das 600. Kind, das im Klinikum Wolfenbüttel das Licht der Welt erblickt hat.

Der Schlüssel zum Erfolg liege laut Buhles im Gesamtpaket. Eltern würden sich vorher ganz genau die in Frage kommenden Kliniken anschauen. Neben dem optischen Eindruck spiele dabei auch das Team eine große Rolle. In Wolfenbüttel habe man da mit Ärzten, Hebammen, Wochenbettpflege einen guten Weg gefunden. Auch mit externen Gynäkologen arbeite man erfolgreich zusammen. So wie Dr. Reslan Adnan aus Braunschweig, dessen Patientinnen zum Großteil in Wolfenbüttel entbinden.

Im Rahmen einer Führung präsentierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums einige der Möglichkeiten, die die Räumlichkeiten bieten wie Wassergeburt, ein Ultraschallgerät, das die werdende Mutter am Bildschirm verfolgen kann oder die Familienzimmer, in denen sich die frisch gebackenen Familien ein paar Tage wohl fühlen können.

Einige Eindrücke vom neuen Kreißsaal sehen Sie hier:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006