Mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser

19. Mai 2017
Symbolfoto: Archiv
Anzeige
Wolfenbüttel. Zwischen Dienstagabend, 9. Mai 2017, und Samstagmorgen, 13. Mai 2017, drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Kellertür in ein Einfamilienhaus im Klaus-Groth-Weg ein. Entwendet wurde jedoch nichts. Am Wochenende kam es dann zu einem weiteren Einbruch.

Anzeige

Zwischen Freitagmittag, 12. Mai, und Sonntagnachmittag, 14. Mai, drangen ebenfalls unbekannte Täter in ein weiteres
Einfamilienhaus im Klaus-Groth-Weg ein. Laut Polizei misslang offensichtlich zunächst der Versuch die Kellertür aufzubrechen. Letztendlich gelangten die Täter nach Aufhebeln eines Kellerfensters in die Räumlichkeiten des Hauses. Zum Diebesgut können zur Zeit keine näheren Angaben gemacht werden. Es ist in diesen beiden Fällen von einem Tatzusammenhang auszugehen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006