Linie 660 verbindet Baddeckenstedt mit Salzgitter-Bad

12. Dezember 2016
Sabrina Heller vom Busunternehmen RegionalBus Braunschweig, Baddeckenstedts SG-Bürgermeister Klaus Kubitschke, Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge, Dieter Meister aus der SG Baddeckenstedt und ZGB-Verbandsdirektor Hennig Brandes (v.l.) schickten die neue RegioBus-Linie 660 heute auf den Weg. Foto: Nino Milizia
Baddeckenstedt. Von diesem Montag, 12. Dezember, an, verbindet die Linie 660 Baddeckenstedt mit Salzgitter-Bad. Der ZGB entwickelt damit gemeinsam mit dem Landkreis Wolfenbüttel, der Samtgemeinde Baddeckenstedt, der Stadt Salzgitter und der RBB das Angebot im ÖPNV weiter.

Anzeige

Möglich wird dies vor allem durch die zusätzlichen finanziellen Mittel, die das Land Niedersachsen dem Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) künftig zur Verfügung stellt. Das Angebot der neuen RegioBus-Verbindung 660 biete den Bürgerinnen und Bürgern der Samtgemeinde Baddeckenstedt ein attraktives Angebot auf der Verkehrsachse zwischen Salzgitter-Bad und Baddeckenstedt, erklärte ZGB-Verbandsdirektor Hennig Brandes beim Pressetermin in Baddeckenstedt.

Mobilität im ländlichen Raum ein Thema mit höchster Priorität

Der neue RegioBus ersetzt das bisherige Angebot der Linie 657 auf dem Linienweg Baddeckenstedt – Klein Elbe – Groß Elbe – Gustedt – Steinlah – Haverlah – Salzgitter-Bad. „Das Fahrtenangebot wird mit insgesamt 124 neuen Fahrten in der Woche deutlich ausgeweitet und verdichtet“, sagte Brandes. Vor allem am Wochenende gebe es neue Fahrtmöglichkeiten. Sonntag gebe es erstmalig ein Angebot. Montag – Freitag fährt die Linie 660 von 5 bis 20 Uhr im 60-Minuten-Takt, von 20 bis 22 Uhr im Zwei-Stunden-Takt. Samstags besteht zwischen 6 bis 9 Uhr ein 60-Minuten-Takt und von 9 bis 22 Uhr ein 120-Minuten-Takt. An Sonn- und Feiertagen fährt der RegioBus zwischen 9 bis 19 Uhr im Zwei-Stunden-Takt als Anruf-Linien-Taxi (ALT). Für Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge ist die Mobilität im ländlichen Raum schon lange ein Thema mit höchster Priorität. „Ein gut ausgebauter ÖPNV stärkt den ländlichen Raum und ermöglicht Mobilität auch ohne ein Auto. Weitere Angebote zu schaffen, ist eines unserer Handlungsfelder für die Zukunft. Mit der neuen RegioBus-Linie verbessert der ZGB die Mobilität für die Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Wolfenbüttel“, sagte Steinbrügge.

Zweckverband Großraum Braunschweig

Die RegioBus-Linie 660 biete außerdem gute Verknüpfungen zum Schienenpersonennahverkehr. In Baddeckenstedt haben die Fahrgäste Anschlussmöglichkeiten an den Regionalexpress RE10 von und nach Hildesheim und Hannover. Am Bahnhof Salzgitter-Bad bestehen Verknüpfungen mit der Regionalbahn RB46 der DB Regio von und nach Braunschweig. Ohne lange Umsteigezeiten bietet der RegioBus somit Verbindungen aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt von und nach Braunschweig. Neben der neuen RegioBus-Verbindung verbessern sich auch die Verbindungen auf der Linie 656, die deutlich ausgeweitet werden, vor allem am Wochenende. In der Verbindung Baddeckenstedt – Heere – Sehlde – SZ-Ringelheim – SZ-Bad wird das Fahrtenangebot an Wochentagen auf das Angebot der RegioBus-Linie 660 abgestimmt. Am Bahnhof Baddeckenstedt werden die Linien 656 und 660 miteinander verknüpft. Außerdem besteht dort Übergang zum Regionalexpress RE10 von/nach Hildesheim und Hannover. Am Bahnhof Salzgitter-Ringelheim hat die 656 Anschluss an den RE10 von und nach Goslar sowie an die RB46 von und nach Braunschweig. Auf Grund des verdichteten Fahrtenangebots auf der neuen RegioBus-Linie fährt der RegioBus 650 Seesen – Lutter – SZ-Ringelheim – SZ-Bad künftig einen neuen Linienweg zwischen SZ-Ringelheim und SZ-Bad. Dieser führt über SZ-Gitter und nicht wie bisher über Haverlah.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006