Anzeige

Lesenachmittag am Gymnasium im Schloss

20. November 2015 von
Die Schauspieler rufen am Ende ihres Stückes das Publikum zum Lesen auf und eröffnen somit den Lesenachmittag am Gymnasium Schloss. Fotos: Max Förster

Anzeige

Wolfenbüttel. Am heutigen Freitag, am Tag des bundesweiten Vorlesetages, fanden zahlreiche Veranstaltungen im Landkreis Wolfenbüttel statt. Eine davon war der Lesenachmittag am Gymnasium im Schloss, der bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde. 


Anzeige

Am Freitagnachmittag fanden die Schülerinnen und Schüler, Besucherinnen und Besucher und auch Ehemalige in die Räumlichkeiten des Gymnasiums im Schloss, um am Lesenachmittag teilzunehmen. Um 16 Uhr wurden der Lesenachmittag zunächst mit einem kleinen Theaterstück von dem elften Jahrgang eröffnet. Die Lichter wurden gedimmt und nur noch die kleinen Taschenlampen der Darsteller der 8 KU, die auf der Suche nach den kostbaren Büchern waren, erleuchteten den Raum.

Die jungen Darsteller entdecken die Bücher und das "Lesen".

Die jungen Darsteller entdecken die Bücher und das „Lesen“.

Nachdem die Bücher gefunden und das Lesen von den Schauspielern „entdeckt“ wurde, begannen Einzelne daraus vorzulesen und erweckten so die Neugier der anderen Darsteller und schließlich auch die des Publikums. Danach folgten Ansprachen des Lehrers der 8 KU Christian Krüger, der sich erfreut darüber zeigte, dass sich der Lesenachmittag so gut etabliert habe:

und der Schulleiterin Ulrike Schade, die im Vorfeld schon ganz gespannt auf die vorgetragenen Lesestunden wartete, die sie dieses Mal lediglich als Zuhörer verbrachte:

Im Laufe des Nachmittags sind den Zuhörern in verschiedenen Räumen des Schlosses auf vielfältige Art und Weise Geschichten und Erzählungen begegnet. Die Lesestationen wurden von älteren Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften und Eltern und sogar von Ehemaligen gestaltet. Geknüpft an den bundesweite Vorlesetag verfolge der Lesenachmittag das Ziel, die Begeisterung für das Lesen bei den Schülerinnen und Schülern, speziell der sechsten und siebten Klasse, zu wecken, erklärte Christian Krüger. „Bücher sind eine tolle Freizeitbeschäftigung und es gibt noch mehr als Fernsehen und Handys“, so der Lehrer.

Bücherflohmarkt und Tombola

Neben den Lesungen gab es auch einen Bücherflohmarkt der Tschernobyl-AG und einen Vortrag für Eltern über das Leseinteresse Jugendlicher mit anschließendem Buchverkauf, den die Buchhandlung Behr organisierte. Zudem fand eine Tombola statt. Um das leibliche Wohl kümmerten sich der Förderverein sowie Schülerinnen und Schüler aus der Schülervertretung.

Die voll besetzte Aula im Gymnasium Schloss wartet darauf, dass der Lesenachmittag eröffnet wird:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006