Anzeige
Anzeige
Anzeige

29. April 2013
Lebenshilfe: Frühlingsfest im Kindergarten Siebenstein

Ein Frühlingsfest ohne Frühling – für die Lebenshilfe in Wolfenbüttel war das am Wochenende kein Problem. Im Kindergarten Siebenstein an der Lindener Straße zogen Organisatoren und Besucher einfach ins Gebäude um, wo große Gruppenräume, Flure und vor allem die Bewegungshalle ausreichende Möglichkeiten boten.


Anzeige

„Wir hatten ein paar hundert Gäste“, berichtete Karin Bartholomäus über großen Zulauf trotz des regnerisch-kalten Wetters. Die Leiterin des heilpädagogischen Kindergartens freute sich über eine Besuchergruppe besonders: „Es waren ganz viele unserer Ehemaligen da, Eltern, Kinder und Zivildienstleistende.“ Spannend ist es für die Leiterin und ihre Mitarbeiter zu sehen, wie sich die Karrieren ihrer Schützlinge entwickeln: „Das reicht von Förderschulen bis zu Regel-Grundschulen.“

Besonders kurzweilig gestaltete sich die Präsentation des Angebots, über das der „Siebenstein“ verfügt. Eintracht-Fan Erik Roering ließ die Meisterfeier der Braunschweiger sausen, um die Besucher als Gruppenleiter über die Einrichtung zu informieren. Der Morgenkreis zeigte Spiel-Vorführungen, und sämtliche Funktionsräume des Kindergartens waren geöffnet.

Da ragten vor allem der Matschraum mit Fußbodenheizung sowie der Dunkelraum heraus. „Im Dunkeln ist nicht nur Entspannung mit Musik und Massage möglich“, erklärte Bartholomäus. Vielmehr habe sich die Einrichtung durch stetige Zusatzangebote entwickelt. „Inzwischen kommen sogar viele externe Therapeuten zu uns, um mit ihren Kindern in diesem Raum zu arbeiten.“

Offenbar ist es möglich, Seh-Beeinträchtigungen im dunklen Raum mit Lichtreizen zu behandeln. „Man kann das Rest-Sehvermögen anregen“, schildert die Leiterin, die sich auf diesem Gebiet kundig gemacht hat. „Es ist ja schon ein Riesen-Unterschied, ob man gar nichts sieht oder wenigstens Hell und Dunkel unterscheidet.“

Viel Spaß machte den Besuchern die Bewegungsbaustelle, während sich die Eltern in der Cafeteria trafen, wo der Elternbeirat Waffeln backte. Außerdem hatte Bäckerei Richter Kuchen und Brötchen spendiert. Es gab einen Büchertisch der Buchhandlung Behr,. weitere Sponsoren waren der dm-Drogeriemarkt (Getränke und Preise) sowie der Edekamarkt Brüggediek von der Schweigerstraße.

Eltern hatten aber nicht nur Spaß, sondern informierten sich auch. „Jetzt ist die Zeit, um sich für das kommende Kindergartenjahr anzumelden“, erläuterte Bartholomäus. Wer sein Kind nach den Sommerferien in die heilpädagogische Einrichtung der Lebenshilfe bringen möchte, der kann sich jetzt bei der Leiterin melden (05331/92 33-0). „Wir haben noch einige Plätze frei.“


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige