Anzeige
Anzeige
Anzeige

11. Dezember 2015
Lebendige Vielfalt im Advent

Hilke Junger und Stefan Lauer mit einem lebendigen Anspiel, Foto: Privat
Anzeige

Wolfenbüttel. Eine richtig volle Kirche mit über 300 Personen und interessierte Jugendliche waren die Grundlage für einen bunten, lebendigen Jugendgottesdienst in der Trinitatiskirche in der Wolfenbütteler Innenstadt. Am 2. Advent waren moderne Musik und gelungene Dialoge, nachdenkliche Texte und kreative Ideen die Zutaten für eine ansprechende Gesamtwirkung. Über ein halbes Jahr hatte eine Projektteam mit Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der evangelischen Jugend dafür geplant und gestaltet.


Anzeige

Freundlich empfangen und begleitet von der Band „HeroInDistress“ („Held in Not“) stimmte ein Poetry-Slambeitrag von Nike Geck pointiert in das Thema ein. „Kannst du Nikolaus?“ war hier als Frage gestellt worden. In einem mehrszenigen Anspiel schlugen zwei Moderatoren eine Bogen von Legenden der Vergangenheit zur Aktualität der Nikolausbotschaft in der heutigen Zeit. Diakonin Hilke Junger und Pfarrer Stefan Lauer (beide vom Innenstadtquartier) konnten mit ihren sehr präsenten Dialogen neue aktuelle Akzente setzen. Es wurde deutlich, dass Viele das Talent haben, in die Fußstapfen des „Nikolaus von Myra“ zu treten, der hier in einem ganz neuen Bild erschien: als hilfreicher Retter vor einer Hungersnot und als ein Akteur gegen Zwangsprostitution.

So könnte eine Antwort auf die Frage „Kannst du Nikolaus?“ lauten: „Ja wir schaffen das!“ Dabei sollte auch der abschließende bischöfliche Segen von Dr. Christoph Meyns begleiten. Stefan Lauer, Reiner Strobach vom Wolfenbütteler Propsteijugenddienst und Landesjugendpfarrer Lars Dedekind vom Kirchencampus sprachen allen Teamern und Musikern ein großes Dankeschön aus für ihre Mitwirkung. Und den vielen Gästen für ihre Teilnahme. Nach dem Jugendgottesdienst folgte ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Die Wolfenbütteler Jugendband HeroInDistress wechselte sich hierbei in bunter Folge mit der Musicalgruppe aus der
Thomasgemeinde ab, die die Gelegenheit nutzte für Werbung in eigener Sache für ihr nächstes Musicalprojekt. Sowie mit Antonio Dionga & Friends (Gesang und afrikanisches Trommeln) und Niklas Wohlt (Band „Crossing Blue“ aus Braunschweig) mit Musik vom E-Piano.

Parallel dazu gab es viel Raum für anregende Gespräche und viele Informationen und Anregungen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen und ein adventliches Bufettangebot. Ein weiteres Highlight war ein in der Jugendkammer der ev. Jugend gut vorbereitetes Interview mit dem Braunschweiger Landesbischof, das von zwei Teamerinnen auf dem“Roten Sofa“ durchgeführt wurde. Die regionale
Jugendkirche präsentierte ihr aktuellen Angebote, die Jugendarbeit in den Propsteien stellte sich vor und Themen wie Flüchtlingsarbeit und Klimawandel waren präsent.

Die Stimmung des Abends wurde auch deutlich in einem Statement einer Jugendlichen aus der Propstei Königslutter: „eigentlich hätten wir gern auch noch ein wenig getanzt!“ Nun wird die Jugendkammer in ihrer Frühjahrstagung beraten, ob es eine Fortsetzung dieses Veranstaltungsformates geben soll.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige