Landkreis: Behördliche Hinweise zur Lichterkette gegen Atomkraft

8. März 2012

Anlässlich des Jahrestages der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima haben zahl­reiche Initiativen im Braunschweiger Land am Sonntag, 11. März, eine Lichterkette organi­siert. Gleichzeitig möchten die Veranstalter auf die Diskussion um die Rückholung des Atommülls aus der Asse aufmerksam machen (WolfenbüttelHeute.de berichtete mehrfach). 


Anzeige

Die Lichterkette wird rund 80 Kilometer lang sein und verbindet verschiedene Brennpunkte der hiesigen Region: Sie beginnt in Braun­schweig – Thune am Sitz der Firma Eckert und Ziegler und führt über den Asseschacht bis zum Schacht Konrad in Salzgitter. Die Veran­stalter rechnen mit 15.000 bis 20.000 Teilneh­merinnen und Teilnehmern. An der Strecke soll es mehr als 134 Infopunkte geben. Dort stehen An­sprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die eine Ordnerbinde tragen, für Fragen zur Ver­fügung.

Damit der Protest am Sonntag reibungslos abläuft, gibt die Landkreisverwaltung als Ver­sammlungsbehörde einige Hinweise und bittet Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteil­nehmer, sich in der Zeit von 17:45 Uhr bis 20 Uhr auf Beeinträchtigungen einzustellen. Bei der Aktion werden die Infostände ab 17:45 aufgebaut, die Anreise zur Veranstaltung soll bis 18:30 Uhr erfolgt sein. Die eigentliche Lichterkette beginnt um 19 Uhr und soll genau zwan­zig Minuten leuchten. Entlang der Strecke werden auch Feuertonnen und Feuerkörbe aufge­stellt.

In Wolfenbüttel wird es eine von vier Auftaktveranstaltungen geben: Sie beginnt um 17:15 Uhr auf dem Stadtmarkt und dauert bis 18 Uhr. Vorgesehen sind Musik und Wortbeiträge. Die Lichterkette im Bereich der Stadt und des Landkreises Wolfenbüttel ist in drei Strecken­ab­schnitte eingeteilt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lichterkette werden hauptsächlich vorhan­dene Rad- und Geh­wege nutzen. Vorsorglich bittet die Landkreisver­waltung Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, sich für den gesamten Zeitraum  der Veranstaltung auf Behinderungen und Beeinträchtigungen einzustellen. Voll gesperrt sein wird an diesem Abend lediglich die Kreisstraße 131 von Groß Vahlberg bis zum Asse­schacht.

Um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lichterkette zu schützen, empfiehlt die Ord­nungsbehörde den Akteurinnen und Akteuren, gelbe Sicherheitswesten zu tragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte unter www.lichterkette2012.de, Infotelefon 0151/56 59 14 47.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006