Anzeige

Landesstipendien Niedersachsen 2012: Hochschulen können Studierende mit einer Million Euro fördern

13. September 2012

Anzeige

Das Land stellt den Hochschulen zu Beginn des Wintersemesters 2012/13 eine Million Euro für die Förderung von Studierenden über die Landesstipendien Niedersachsen bereit. Neben herausragenden Studienleistungen können diese auch soziale Aspekte, beispielsweise kinderreiche Familien oder besonderes ehrenamtliches Engagement, bei der Auswahl der Stipendiaten berücksichtigen. Die Ausschreibungsverfahren zur Vergabe starten die Hochschulen jetzt in eigener Zuständigkeit.


Anzeige

„Wir wollen mit den Landesstipendien vor allem auch Studienanfängern, die als erste aus ihrer Familie studieren, den Einstieg in eine Hochschulausbildung erleichtern. Wer diesen Schritt geht und entsprechende Leistungen erbringt, den möchte das Land auch dabei unterstützen“, so Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka. Die Landesstipendien seien eine sinnvolle Ergänzung des Deutschlandstipendiums und der hochschuleigenen Stipendienprogramme.

Insgesamt haben die niedersächsischen Hochschulen im vergangenen Jahr 1.648 Landesstipendien vergeben, wobei bei 506 Stipendien (rund 31 %) das Kriterium sogenannter bildungsferner Schichten, dazu zählen auch „Studierende der ersten Generation“, berücksichtigt wurde. 1.163 Stipendien, und damit die Mehrzahl, hatten die Regelhöhe von 500 Euro.

Von dem seit 2009 etablierten Landesstipendienprogramm profitierten die Studierenden bisher in Höhe von rund vier Millionen Euro. Auch im kommenden Jahr können wieder bis zu 2.000 Studentinnen und Studenten ein Stipendium erhalten.

 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006