Kunststoff statt Tropenholz? Bank-Alternative wird geprüft

11. August 2017 von
Der Bauausschuss beschäftigte sich am Dienstag mit der Zukunft öffentlicher Bänke. Foto: Alexander Dontscheff
Anzeige

Wolfenbüttel. Eigentlich sollte der Bauausschuss der Stadt am Dienstag beschließen, dass zukünftige öffentliche Bänke aus zertifiziertem Tropenholz anzuschaffen seien (regionalHeute.de berichtete). Doch in der Sitzung machte Ratsherr Stefan Brix einen Alternativvorschlag, der nun geprüft wird: Stadtmöbel aus Kunststoff.

Anzeige

„Wir haben es nicht nötig, unsere Bänke mit Tropenholz auszustatten“, befand Stefan Brix (Bündnis 90/Die Grünen). Auch wenn das Holz zertifiziert sei, könne man kaum von „fair trade“ sprechen. Eine gute Alternative sei Kunststoff, Plastik, das ansonsten auf der Deponie oder in der Müllverbrennung landen würde. Brix selbst habe sich seinerzeit dafür entschieden, weil er eine wartungsfreie Terrasse haben wollte, die seinen ökologischen Ansprüchen genüge (kein Tropenholz). Bislang sei er sehr zufrieden.

Grünen-Abgeordneter Stefan Brix.

Grünen-Ratsherr Stefan Brix. Foto: Max Förster

Der Kunststoff habe gute Eigenschaften und könne Holz ersetzen. „Die Wärmeleitfähigkeit ist etwas größer, es fühlt sich etwas wärmer/heißer an als Holz (in der Sonne), aber das ist vertretbar“, so Brix. Es sei absolut splitterfrei und lasse sich gut verarbeiten. Kleiner Nachteil: Das Plastik sei nicht sonderlich biegestabil und brauche relativ kurze Abstände bei der Abstützung.

Die Verwaltung, die bislang nur einen Vergleich zwischen Tropenholz und heimischen Hölzern gezogen hatte, versprach nun die Option „Kunststoff“ zu prüfen. Insbesondere die Lebensdauer und die Vandalismusanfälligkeit seien zu testen. Der Antrag wurde daher vertagt.

Lesen Sie auch:

Tropenholz statt Kiefernbrett: Neue Bänke sollen her

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006