Kinokritik „Fack ju Göhte 3″ – Abitur mit Hindernissen

30. Oktober 2017
Anzeige
Wir haben "Fack ju Göhte 3“ im CineStar gesehen. Fotos/Podcast: Anke Donner
Wolfenbüttel. Im Wolfenbütteler CineStar ist der dritte Teil der Chaos-Komödie „Fack ju Göhte“ erfolgreich angelaufen. regionalHeute.de hat sich den Streifen mal angesehen.

Anzeige

Vorab sei gesagt: Mit Fortsetzungen ist es ja immer so eine Sache. Oft erleiden die Teile das Schicksal, dass sie nicht annähernd so gut sind, wie ihre Vorgänger. Bei Fack ju Göhte 3 war das glücklicherweise nicht der Fall.

Auch der dritte Streich von Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin ist herrlich lustig und chaotisch. Die Gesichter sind bekannt und genau wie in den ersten Teilen ist jeder auf seine ganz chaotische Weise liebenswert. So geht es offenbar auch Hilfs-Lehrer Zeki Müller. Der ist nämlich kurz davor, das Handtuch zu schmeißen. Doch dann muss er feststellen, dass ihm Lehrerjob und die Klasse 11b der Goethe-Gesamtschule doch mehr am Herzen liegen, als er sich eingestehen will.

Und so kommt, was kommen muss: Der Kampf um gute Noten geht von vorne los. Und auf dem Weg zum Abitur müssen Zeki und seine Problem-Schüler Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emree), Burak (Aram Arami), Laura Schnabelstedt (Anna Lena Klenke) und Etienne „Ploppi“ (Lucas Reiber) wieder einmal so einige Hindernisse überwinden.

Der Film glänzt, wie schon seine Vorgänger, durch tolle Darsteller, die den Kinobesuchern mit witzigen verbalen Entgleisungen die Lachtränen in die Augen treiben. Doch „Fack ju Göhte 3“ kann nicht nur lustig – denn am Ende steht wieder eine Botschaft. Und dann sind es nicht nur Lachtränen, die in den Augen der Kinobesucher schimmern.

Absolut sehenswert

Der dritte und letzte Teil von Fack ju Göhte ist eine wunderbare, deutsche Komödie, die es absolut verdient hat, dass man sich im Kinosessel zurücklehnt. Auch die von regionalHeut.de befragten Kinobesucher fanden den Film klasse. 

Das sagen die Kinobesucher: 

 

regionalHeute.de vergibt dreieinhalb von fünf möglichen Punkten: 

Wer jetzt Lust bekommen hat, den herbstlichen Abend im Kino zu verbringen, dem sei „Fack ju Göhte 3“ wärmstens ans Herz gelegt. Tickets, Trailer und Info gibt es auf CineStar.de

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006