Anzeige

Juniorwahl 2013: Ab sofort können Schulen sich anmelden

14. Juni 2013

Anzeige

Die NiedersächsischeKultusministerin Frauke Heiligenstadt lädt in diesen Tagen mit einem Anschreiben und in einem angefügten Informationsfaltblattalle weiterführenden Schulen in Niedersachsen ein, sich jetzt für die Juniorwahl 2013 anzumelden. „Die Juniorwahl bietet Schülerinnen und Schülern eine spannende Möglichkeit, sich mit einem Grundelement unserer Demokratie, den freien und geheimen Wahlen, zu beschäftigen und sich quasi spielerisch mit den einzelnen Elementen vertraut zu machen“, so Ministerin Heiligenstadt.


Anzeige

Die Juniorwahl 2013 findet bundesweit, in sämtlichen Ländern, an Schulen anlässlich und parallel zur Bundestagswahl am 22. September 2013 statt. Wie bei den echten Wahlen gibt es Wählerverzeichnisse, Kandidatenlisten, es werden ein Wahlvorstand gebildet und Wahlkabinen aufgestellt.

Schirmherr ist Bundestagspräsident Norbert Lammert, Veranstalter ist der Verein Kumulus aus Berlin. Vorgesehen ist die Juniorwahl für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 an sämtlichen weiterführenden Schulen sowie Förder- und Berufsschulen.

In den angemeldeten Schulen werden die Jugendlichen im Unterricht auf die Wahl vorbereitet, dafür wird den Lehrkräften spezielles Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Auch gibt es in Niedersachsen ein spezielles ganztägiges Vorbereitungsseminar für Lehrkräfte, das der Verein Kumulus im niedersächsischen Landtag durchführt. Höhepunkt ist schließlich die Wahl selbst. Sie wird im Vorfeld der Bundestagswahl online am Computer oder klassisch als Papierwahl durchgeführt. Das Wahlergebnis wird am Tag der Bundestagswahl, am Abend des 22. September 2013, ab 18 Uhr im Internet veröffentlicht.

Die Juniorwahl 2013 in Niedersachsen wird allein vom Niedersächsischen Kultusministerium mit 37.500 € gefördert. Zusammen mit der Förderung des Bundes und anderer Geldgeber ist so gewährleistet, dass in Niedersachsen voraussichtlich etwa 350 Schulen an der Juniorwahl teilnehmen können. Die Anmeldungen der Schulen werden in der Reihenfolge der Eingänge unabhängig vom Schultyp berücksichtigt.

Anmeldungen erfolgen online unter www.juniorwahl.de .

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006