Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wendessen

9. Januar 2017
Stellvertretende Ortsbrandmeisterin Tanja Weilbier, Ortsbrandmeister Olaf Glaeske, Philipp Schmidt, Cornelius Witte, Jessica Schulz, Kai Brackmann, Wilfried Remer, Karl-Heinz-Schulz, Gerold Graf, Tim-Linus Teufert, Tim Wegner (v. li.). Foto: privat
Anzeige

Wendessen. Fast 50 Mitglieder wohnten am 7. Januar der alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wendessen in der "alten Schule" bei.

Anzeige

In Anwesenheit von Brandabschnittsleiter West Florian Graf führte Ortsbrandmeister Olaf Glaeske mit seiner Stellvertreterin Tanja Weilbier durch die Versammlung.

Wie der Ortsbrandmeister in seinem Jahresbericht erläuterte, leistete jedes einzelne Mitglied der Einsatzabteilung im Durchschnitt im vergangenen Jahr über 100 Stunden ehrenamtlichen Dienst für die Feuerwehr ab. Weiterhin berichtete er, dass es sich um ein ereignisreiches Jahr handelte, in dem die Ortswehr zu insgesamt 26 Einsätzen gerufen wurde.

Drei Ämter neu belegt

Neben den obligatorischen Jahresberichten der Funktionsträger mussten in diesem Jahr auch drei Ämter neu belegt werden. Dabei wurden von der Versammlung die Feuerwehrmitglieder Herbert Löhmannsröben zum Kassenprüfer, Christoph Ruprecht zum Jugendfeuerwehrwart und Anna Gierschner zur Atemschutzgerätewartin gewählt.

Auch Beförderungen standen auf der umfangreichen Tagesordnung der Jahreshauptversammlung: Ortsbrandmeister Olaf Glaeske beförderte die Kameraden Tim-Linus Teufert und Philipp Schmidt zu Feuerwehrmännern, Jessica Schulz zur Oberfeuerwehrfrau und Kai Brackmann, Tim Wegner und Cornelius Witte zu Oberfeuerwehrmännern. Abschließend konnte er seiner Stellvertreterin Tanja Weilbier die Beförderungsurkunde zur Hauptlöschmeisterin überreichen.

Unter dem Applaus der Teilnehmer wurden abschließend die verdienten Feuerwehrleute Gerold Graf, Wilfried Remer und Karl-Heinz Schulz vom Brandabschnittsleiter West Florian Graf mit dem Abzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes für fünfzigjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Wendessen ausgezeichnet.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006