Anzeige

Hornburg: Großer Zapfenstreich auf dem Marktplatz *mit Fotogalerie*

27. Mai 2012 von

Anzeige
Großer Zapfenstreich auf dem Hornburger Marktplat

Anlässlich der Festwoche in Hornburg und dem vierzigjährigen Jubiläum des Spielmannszugs Hornburg gab es gestern Abend ein feierliches Konzert mit anschließendem Zapfenstreich.


Anzeige

Der Hornburger Marktplatz war gestern Abend Anlaufpunkt vieler Bürgerinnen und Bürger. Der Platz war gesäumt von Ständen mit Bratwurst, Bier und anderen Leckereien und die Hornburger genossen das Konzert bei milden Temperaturen. Der Spielmannszug Hornburg ehrte Gerd Räschke und seine Frau Anneliese, sie sind Gründer und Mitglieder der ersten Stunde. Vor vierzig Jahren gründete Gerd Räschke zusammen mit Willy Pöhlig, den hier in Hornburg alle unter „Onkel Willy“ kennen, den Hornburger Spielmannszug. Mit eigenen finanziellen Mitteln, die Uniformen nähte Frau Anneliese. Das tut die Rentnerin auch heute noch. Der Hornburger Spielmannszug bedankte sich für die Glückwünsche und ganz besonders bei Gerd Räschke für die jahrelange Treue.

Auch der Bezirksmusikleiter Harz VI, Hans-Jürgen Künzel gratulierte dem Spielmannszug zu seinem „Geburtstag“. Ein, wie immer, freundlicher und schlagfertiger Jörg Meier führte an diesem besonderen Abend durch das Programm und präsentierte unter anderem auch den Nachwuchs des Spielmannszugs. Mit Unterstützung von „den Großen“  spielten die Junioren „Die kleine Garde“ und ernteten großen Beifall. Ebenfalls auf der Bühne und in Hornburg auch schon bekannt, waren die beiden Sängerinnen Anna-Lena Riessner und Rabea Meyer mit dem Hit „Rolling in the deep“ von Adele. Unterstützt wurde der Hornburger Spielmannszug vom Musikzug Leiferde, die auch den sehr stimmungsvollen Zapfenstreich musikalisch begleiteten. Um zehn Uhr abends traten die Vereine des Hornburger Spielmannszugs, der Freiwilligen Feuerwehr Hornburg, die Reservistenkameradschaft Hornburg/Schladen und die Liedertafel Hornburg zum großen Zapfenstreich vor dem Rathaus an, um gemeinsam zum Marktplatz zu gehen. Auf dem Marktplatz herrschte feierliches Schweigen, als der Festzug einmarschierte und in der Abenddämmerung den Zapfenstreich vollzog. Eine wunderbare Atmosphäre, die Hornburg so wohl auch noch nicht erlebt hat.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006