Große Meisterfeier des Handwerks in Braunschweig

28. April 2017 von
Etwa 380 der 453 frisch gebackenen Meister holten sich ihren Meisterbrief im Rahmen der Feier in der Braunschweiger Stadthalle ab. Fotos: Alexander Dontscheff
Braunschweig. Am Freitagabend veranstaltete die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade zum 23. Mal eine Meisterfeier, bei der die erfolgreichen Meisterprüflinge, die im Jahr 2016 ihre Prüfung abgelegt haben, geehrt wurden.

Anzeige

Meister aus dem gesamten Kammerbezirk von Cuxhaven bis Clausthal-Zellerfeld waren dabei und erhielten aus der Hand von Kammerpräsident Detlef Bade und Hauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer vor rund 1.400 Gästen ihre Urkunden. Von den 453 neuen Meistern waren laut Moderator Andree Pfitzner etwa 380 anwesend. 

Der „Schwarze Gürtel“ des Handwerks

Kammerpräsident Detlef Bade konnte auch prominente Gäste wie die Bundestagsabgeordneten Carsten Müller und Carola Reiman sowie den Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtag Klaus-Peter Bachmann begrüßen. In seiner Rede verglich er das Handwerk mit einer asiatischen Kampfsportart. „Man muss hart trainieren, wenn man gut sein will, und der Meistergrad ist dann der Schwarze Gürtel des Handwerks“, so Bade. Die Absolventen hätten nun die besten Voraussetzungen, ein Unternehmen zu gründen oder eine Führungsposition zu übernehmen. Wichtig sei aber auch, selber weiter auszubilden.

Moderator Andree Pfitzner und Kammerpräsident Detlef Bade (re.).

Im vergangenen Jahr haben 102 Meisterinnen und Meister mehr als 2015 ihre Meisterprüfung im Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade abgelegt. Die größte Gruppe bildeten die Kraftfahrzeugtechniker mit 64 neuen Meistern vor den Landmaschinenmechanikern mit 56 und den Elektrotechnikern mit 47 neuen Meistern. Nur 53 der neuen Meister sind Frauen, die sich auf zehn Berufe verteilen. Die Augenoptikerinnen stellen mit 38 den Löwenanteil.

Die Stadthalle Braunschweig war mit weit über 1.000 Gästen gut besucht.

Bade betonte, dass die große Zahl der neuen Meister zeige, dass berufliche Bildung eine attraktive Alternative zur akademischen Bildung sei. „Diese Botschaft muss bei den Jugendlichen und ihren Eltern ankommen! Wir müssen jungen Menschen klar machen, dass im Handwerk hervorragende Karrierechancen bestehen“, so der Kammerpräsident.

Ein abwechslungsreiches Showprogramm sorgte für den entsprechenden Rahmen und einen unterhaltsamen Abend.

Live-Percussion mit den Greenbeats gehörte zum Unterhaltungsprogramm.

Die besten Meister des Jahrgangs 2016

Augenoptiker
Sabine Waibel, 87634 Obergünzburg

Dachdeckerhandwerk
Frederik Thomas Wiese, 49692 Sevelten

Elektrotechnikerhandwerk
Jan Helge Matern, 21447 Handorf

Feinwerkmechanikerhandwerk
Tobias Beutler, 29339 Wathlingen

Friseurhandwerk
Artur Gaus, 38118 Braunschweig

Installateur- und Heizungsbauerhandwerk
Sebastian Bretzke, 27383 Scheeßel

Informationstechnikerhandwerk
Jörg Behrens, 31137 Hildesheim

Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk
Martin Olschewski, 38100 Braunschweig

Landmaschinenmechanikerhandwerk
Sven Wältermann, 48361 Beelen

Maler- und Lackiererhandwerk
Lars Beyerstedt, 38116 Braunschweig

Müllerhandwerk
Patrick Kleinwort, 24860 Klappholz

Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk
Maximilian Becker, 31787 Hameln
Gerrit Martin Arndt, 04277 Leipzig

Tischlerhandwerk
Pascal Schrape, 38114 Braunschweig

Zimmererhandwerk
Marcel Krimphove, 21365 Adendorf

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006