Glatteis sorgte für einige Verkehrsunfälle

4. Februar 2017
Symbolfoto: Archiv
Wolfenbüttel. In den Morgenstunden des 4.2.2017 ereigneten sich im Landkreis und in der Stadt Wolfenbüttel insgesamt vier Verkehrsunfälle infolge Glatteisbildung. Eine Person wurde leicht verletzt.

Anzeige

Am Ortseingang Linden aus Richtung Wendessen gesehen verlor eine Frau die Kontrolle über ihren Transporter und schleuderte gegen eine Straßenlaterne. Zwischen Groß und Klein Biewende konnte ein Autofahrer nicht rechtzeitig abbremsen und erfasste ein Reh. Zwischen Groß Vahlberg und Schöppenstedt kam ein Fahrer von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben und am Ortsausgang von Hötzum geriet ein Auto ins Schleudern, überschlug sich und landete auf dem Dach liegend auf dem Acker. Lediglich dieser Fahrer verletzte sich leicht. Ansonsten entstand nur Sachschaden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006