Anzeige
Anzeige
Anzeige

8. Dezember 2014
Frontalcrash am Sternhausberg: Frau schwer verletzt
von |
mit Fotogalerie

Zwei Fahrzeuge kollidierten am Montag gegen 16 Uhr auf dem Sternhausberg. Fotos: KG (4)/Benjamin Müller (4)
Anzeige

Wolfenbüttel. Bei einem Frontalzusammentoß zweier Autos am Sternhausberg wurden am Montag im Feierabendverkehr die Insassen zum Teil schwer verletzt. Die 22-jährige Unfallverursacherin wurde so stark eingeklemmt, dass die Feuerwehr sie mit schwerem Gerät befreien musste. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum Wolfenbüttel.


Anzeige

Der 34-jährige Fahrer des beteiligten Autos erlitt eine Platzwunde am Kopf und stand unter Schock. Auch er wurde ins Klinikum Wolfenbüttel gebracht. Mehreren Zeugenaussagen nach sei die Frau, die in Richtung Wolfenbüttel unterwegs war, aus ungeklärter Ursache plötzlich in den Gegenverkehr gefahren. Der 34-Jährige konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Eingesetzt wurden neben dem Verkehrsunfalldienst der Polizei Braunschweig zwei Rettungswagen und eine Notärztin aus Wolfenbüttel. Die eingeklemmte Fahrerin wurde durch die Besatzung des Rüstzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel befreit. Die rund einstündige Sperrung der B 79 an der Unfallstelle führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Stadt und auf der Abfahrt der A 395 in Richtung Wolfenbüttel.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige