Anzeige

Freiwilligenagentur: „Mein Werk“ beeindruckte Salle-Eltner

7. März 2014
Astrid Hunke-Eggeling, Elke Wesche, Astrid Salle-Eltner, Falk Hensel, Michael Fehst (v.l.). Foto: SPD
Anzeige

Wolfenbüttel. Wolfenbüttels Bürgermeisterkandidatin Astrid Salle-Eltner besuchte vor Kurzem die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V., die zum Tag der offenen Tür geladen hatten.


Anzeige

Das vorgestellte Projekt „Mein Werk“ beeindruckte die Bürgermeisterkandidatin besonders. Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Programm, das es Menschen mit psychischen Erkrankungen ermöglichen soll, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ziel hierbei ist zum einen die Integration erkrankter Menschen und zum anderen den positiven gesellschaftlichen Wert des Ehrenamtes weiter zu verdeutlichen. „Die Förderung von sozialen Projekten wie diesem liegt mir besonders am Herzen, daher halte ich es für erforderlich, dass die Förderung der Freiwilligenarbeit in Wolfenbüttel weiter ausgebaut wird“, so Salle-Eltner. „Engagement in einen Ehrenamt bedeutet immer auch gesellschaftliche Teilhabe, hier dürfen wir niemanden ausschließen.“

 


Anzeige