Anzeige

Feuerwehren ziehen auch in diesem Jahr für den guten Zweck

8. Januar 2017 von
Am 29. Oktober findet das sechste Feuerwehr-Pulling in Wolfenbüttel statt. Foto: Anke Donner

Anzeige
Wolfenbüttel. Am 2. September, dem verkaufsoffenen Sonntag, ziehen Feuerwehren aus der gesamten Region wieder an einem Strick. Die sechste Auflage des Feuerwehr-Pulling steht an. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Anzeige

Das Feuerwehr-Pulling im Gewerbegebiet Schweigerstraße hat sich inzwischen zu einer festen Tradition entwickelt. Jedes Jahr ziehen Feuerwehr-Teams aus dem gesamten Umland für den guten Zweck. In diesem Jahr soll die Familie Stucki aus Wolfenbüttel unterstützt werden. Der kleine Niklas Stucki kam viel zu früh zur Welt und hat bis heute mit vielen Einschränkungen zu kämpfen. Helfen soll hier eine Delphintherapie.

Eisenfrau- und Mann gesucht

Das Feuerwehr-Pulling zeigt sich in diesem Jahr in einer etwas veränderten Form. Wie Organisator und Initiator Dieter Asche mitteilte, soll es in diesem Jahr mehr Disziplinen geben. Neben den bisherigen Master-Wettbewerben soll auch in den Disziplinen ‚Iron Woman‘ und Iron Man“ gezogen werden.

Gezogen wird ein Feuerwehrfahrzeug mit sieben oder zwölf Tonnen. Erschwerte Bedingungen gelten für die AGT-Teams – sie ziehen in Vollausrüstung mit Atemschutzgeräten. Bei den Masters, Frauen-Masters und AGT-Masters muss ein 12-Tonnen schweres Feuerwehrfahrzeug über eine Strecke von 30 Metern gezogen werden. Ein Team besteht aus fünf Ziehern und einem Anheizer. Bei den Jugend-Masters soll ein 7-Tonnen-Fahrzeug so schnell wie möglich über eine Distanz von 30 Metern gezogen werden. Hier besteht das Team aus acht Ziehern und einem Anheizer. Die Königsdisziplin bilden in diese Jahr die „Iron Woman“ und Iron Man“. Hier muss das Fahrzeug ebenfalls so schnell wie möglich über eine Distanz über 30 Meter gezogen werden. Der Unterschied: Es zieht nur eine Person und einer feuert an.

Die Anmeldung kann ab sofort bei Dieter Asche unter der Telefonnummer 01575 1732401 erfolgen.

Mitmacher gesucht

Die Organisation und die Durchführung nehme Jahr für Jahr viel Arbeit, Zeit und Kraft in Anspruch. Zwar hat Dieter Asche, wie er versichert, viele fleißige Helfer und Partner, aber Unterstützung könne er immer gebrauchen. Besonders am Veranstaltungstag sind viele Hände für den Auf- und Abbau notwendig. „Wir suchen nun eine Feuerwehr, die uns dabei unterstützt“, so Asche. Dabei sei es ihm egal, aus welcher Stadt und welchem Landreis die Wehr kommt. Hauptsache sie ist bereit, für einen guten Zweck kräftig mit anzupacken. Wer Dieter Asche beim Pulling unterstützen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 015751732401 direkt an Dieter Asche wenden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006