Eurotreff 2017: Stimmungsvoller Auftakt in der Lindenhalle

6. September 2017 von
Am Mittwochabend fand das Eröffnungskonzert zum Eurotreff 2017 statt. Fotos: Anke Donner
Anzeige

Wolfenbüttel. 16 Chöre aus zehn Nationen in einer Halle. Der Eurotreff 2017 hat begonnen und füllte mit seinem Auftaktkonzert die Lindenhalle. Bis zum Sonntag werden die internationalen Chöre in zahlreichen Konzerten an den verschiedensten Orten in Wolfenbüttel zu hören sein.

Anzeige

Rund 600 Besucher drängten sich in der Lindenhalle auf den Plätzen, um den zarten und glockenhellen Stimmen der jungen Menschen zu lauschen. Darunter Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink mit Gattin Sabine, der Vizepräsident des Niedersächsischen Landtags, Klaus-Peter Bachmann, sowie Vertreter des Rates. 16 Chöre aus zehn Ländern entführten die Besucher an diesem Abend unter dem Motto „Träume-Dreams“ in die Musik-Welt ihrer Länder. Das Eröffnungskonzert nutzten die Chöre, um ihr Repertoire vorzustellen. 

Begrüßt wurden die Zuhörer von Dr. Karl Ermert, Bundesvorsitzender des Arbeitskreises Musik in der Jugend, kurz AMJ. Der Verein, der sich die außerschulischen musikalischen Bildung von Kindern und Jugendlichen auf die Fahne geschrieben hat, richtet alle zwei Jahre das internationale Chorfestival aus. In diesem Jahr nehmen 16 Kinder-, Mädchen- und Jugendchöre aus zehn verschiedenen Ländern daran teil. Vom 6. bis 10. September bringen die rund 700 Teilnehmer Wolfenbüttel und Umgebung mit ihren Stimmen zum Klingen. Ermert freute sich, in so viele erwartungsvolle Gesichter zu blicken. „Ich bin gespannt auf das, was uns die Chöre heute Abend präsentieren werden“, so Ermert. Er wünschte einen schönen und unterhaltsamen Abend mit den jungen Talenten. Ebenfalls Grußworte sprachen Landrätin Christiana Steinbrügge und die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić. 

Dr. Karl Ermert, Bundesvorsitzender des Arbeitskreises Musik in der Jugend.

Und so erklangen nach den kurzen Begrüßungsworten die Stimmen. Den Auftakt gab der Chor Pueri Cantores St. Aegidien aus Braunschweig. Um Unruhe und ständige Wechsel auf der Bühne zu vermeiden, sangen die Chöre stehend an ihren Plätzen und schufen so eine tolle Atmosphäre. Mittendrin, statt nur dabei. Schon nach den ersten Darbietungen herrschte eine tolle und begeisternde Stimmung im großen Saal der Lindenhalle, und die Sänger wurden von den Zuschauern und den anderen Chören gleichermaßen gefeiert. Rund eineinhalb Stunden sangen die jungen Musiker abwechselnd und präsentierten dabei nicht nur Musik aus ihrer Heimat, sondern traten größtenteils in ihren traditionellen Trachten auf. 

Der Pueri Cantores St. Aegidien aus Braunschweig gab den Auftakt zum Konzert.

Den Abschluss bildete ein offenes Singen, geleitet von Merel Martens. Die Niederländerin leitet während des Eurotreffs das „Atelier Mädchenchor“ und brauchte nur wenige Augenblicke, um die Zuhörer und die Chöre zum Mitsingen zu animieren. 

Auch in den kommenden Tagen werden die Chöre im Landkreis unterwegs sein und musikalische Stimmung verbreiten. Neben etlichen Auftritten in Kirchen, Schulen und verschiedenen Einrichtungen werden sie am Samstag auch die Innenstadt zum Klingen bringen.

Merel Martens leitete das offene Singen.

Foto-Galerie zum Konzert:

Programm Eurotreff

Donnerstag, 7. September 2017

20 Uhr, St. Johannis Wolfenbüttel mit dem Jugendchor Fantasia (Rumänien) und dem Kinderchor Cantemus (Deutschland)

20 Uhr, St. Trinitatis Wolfenbüttel mit dem Kammerchor des Gymnasiums Muttenz (Schweiz) und dem Mädchenchor Riga (Lettland)

20 Uhr, St. Peter und Paul Heiningen mit dem Kinderchor Vivat Musica (Ukraine) Kinderchor Ulrich von Hutten (Deutschland)

20 Uhr, St. Lorenz Schöningen mit dem Mädchenchor Zhuravachka (Weißrussland) und dem Chor des Herzog-Ernst-Gymnasiums Uelzen (Deutschland)

Freitag, 8. September 2017

20 Uhr, St. Thomas Wolfenbüttel mit dem Kinderchor Kivi (Litauen) und dem Göttinger Knabenchor (Deutschland)

20 Uhr, St. Petrus Wolfenbüttel mit dem Jugendchor Amics de la Unió (Spanien) und dem Kinderchor Augustana (Deutschland)

20 Uhr, St. Aegidien Braunschweig mit dem Kinderchor Canzonetta (Polen) und Pueri Cantores St. Aegidien Braunschweig (Deutschland)

20 Uhr, St. Michael Dingelbe mit dem Mädchenchor Riga (Lettland), dem Kinder- und Jugendchor Wunsiedel (Deutschland) und dem Kehrwieder-Kinderchor (Deutschland)

20 Uhr, Ev. Kirche Watzum mit dem Jugendchor Podsnezhnik (Russland) und dem Kinderchor Freudenhain (Deutschland)

Samstag, 9. September 2017

9.30 bis 12 Uhr, Fußgängerzone – Open-Air-Auftritte der teilnehmenden Ensembles

19.30 Uhr, Lindenhalle Wolfenbüttel – Großes Abschlusskonzert mit allen Teilnehmern mit der Präsentation der Atelier-Ergebnisse

Sonntag, 10. September 2017

9.30 bis 12 Uhr – Musikalische Gottesdienst-Gestaltung in Kirchen und sozialen Einrichtungen

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006