Einstimmig als Kandidat gekürt: Oesterhelweg triumphiert

2. Dezember 2016 von
Frank Oesterhelweg wurde einstimmig als Kandidat bestimmt. Foto: Bernd Dukiewitz
Anzeige

Wolfenbüttel. Keine Überraschungen im Wahlkreis Wolfenbüttel-Nord. Ohne Gegenkandidat und einstimmig wurde Frank Oesterhelweg von der CDU für die kommende Landtagswahl im Jahr 2018 nominiert. Bereits seit 15 Jahren vertritt er Wolfenbüttel in Hannover.

Anzeige

„Ich möchte mich für die Unterstützung nach 15 Jahren im Landtag bei allen ganz herzlich bedanken“, eröffnete Frank Oesterhelweg die Danksagungen. „Es ist kein Geheimnis, dass das zurückliegende Jahr das Härteste meiner fast 38-jährigen Karriere als Politiker war. Aber Sie haben mir immer den Rücken gestärkt und standen hinter mir. Dafür einfach Danke“.

Schulen, Sicherheit und Wirtschaft sind die zentrale Themen

Wie unzufrieden Oesterhelweg mit der aktuellen Regierung ist, verbarg er nicht: „Wir sehen ja, wie schlecht der Amtsinhaber mit seiner Laienspieltruppe ist. Das wollen wir besser machen“. Seine Ziele nannte er sogleich: „Wir wollen unsere Schüler wieder besser machen und mit dem nötigen Unterricht versorgen. Wir wollen die Sicherheit verbessern, indem wir 1.000 neue Stellen bei der Polizei schaffen und diese Beamten müssen besser ausgestattet sein. Das bedeutet mit Pferd, Hunden und auch Reizgas. Unsere Uniformierten müssen wieder mehr respektiert werden. Das gilt für alle.“

Oesterhelweg gegen Verschleierung und für Wirtschaftsförderung

Auch die Wirtschaft und die Verschleierung waren Themen: „Wir wollen die Forschung und Entwicklung an diesem wichtigen Wirtschaftsstandort fördern. Die Ökonomie und Ökologie müssen dabei auf einem Nenner sein. Und in Deutschland ist es nunmal Brauch, dass man dem anderen sein Gesicht zeigt. Uns ist wichtig, dass keine Frau unterdrückt wird und sich hier frei ausleben kann.“

Zum Schluss gab er seinen Parteimitgliedern noch auf den Weg: „Der beste Wahlkampf ist die Arbeit die man leistet und wie man zu seinen Versprechen steht. Und ich lasse mich gerne an meinen Versprechen messen“.

Hören Sie hierzu noch einmal Frank Oesterhelweg selbst:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006