Drei Feuerwehrkameraden standen im Mittelpunkt

3. Mai 2015
Die bei der Jahresversammlung geehrten und beförderten Mitglieder der Sickter Feuerwehr. Von der Altersgruppe dabei, vorn sitzende Günter Bosse, 60 Jahre Mitglied (2. v. r.) und v. r. Helmut Jacobs und Dieter Lorenz (beide 50 Jahre Mitglied). Im Hintergrund l. Ortsbrandmeister Andreas Bode. Foto: privat
Anzeige

Sickte. Gruppenführer Ronald Brütsch und sein Vertreter Hans-Henning Gruber von der Altersabteilung der Feuerwehr Sickte laden regelmäßig zum Gruppendienst ein. Diesmal standen die Kameraden Günter Bosse, Helmut Jacobs und Dieter Lorenz im Mittelpunkt.


Anzeige

Bei der Hauptversammlung waren Bosse für 60 und Jacobs sowiet Lorenz für 50 Jahre geehrt worden. „Als mein Vater in die Altersabteilung kam wurde ich Mitglied. Das war damals vor 60 Jahren so“ bemerkte Günter Bosse und er führte weiter aus: „Bis heute habe ich das nicht bereut, wir haben mit einfacherem Gerät auch gut helfen können“. „Als ich vor 50 Jahren die „Gaststätte Jacobs“ übernahm, damals gab es noch die Feuerwehr Obersickte, wurde ich gebetent Mitglied zu werden. Das habe ich auch gemacht und bin das bis heute gern.“ so Helmut Jacobs. Einen anderen Weg hatte Dieter Lorenz. „Vor 50 Jahren kam ich als junger Werkingenieur in das Bundesbahnausbesserungswerk Göttingen. Auch die Werkfeuerwehr gehörte zu meinem Bereich. Der Wehrführer Reihold Käse ludt mich ein Mitglied zu werden, das tat ich auch. Es folgten Lehrgänge in der Landesfeuerwehrschule Celle bis zum Wehrführer. Nach der Versetzung in das Ausbesserungswerk Braunschweig war ich auch da bei der Werkfeuerwehr. Bei einer Probefahrt mit einem TLF 16, mit Kaffeehalt in Sickte, sah mich Ortsbrandmeister Otto Hauke und ab da war ich Sicherheitsbeauftragter der damals Niedersickter Wehr.“

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006