Die Einwohner schützen: Fümmelse-Resolution verabschiedet

4. Mai 2017 von
Bürgermeister Thomas Pink, Landrätin Christiana Steinbrügge, Stadtratsvorsitzende und Fümmelses Ortsbürgermeisterin Hiltrud Bayer und Kreistagsvorsitzender Oliver Ganzauer bei der Unterzeichnung der Resolution (v. li.). Foto: Alexander Dontscheff
Wolfenbüttel. Es geht um den Schutz der Einwohner von Fümmelse vor übermäßigem Lärm. Bürgermeister Thomas Pink unterzeichnete heute gemeinsam mit Landrätin Christiana Steinbrügge, Kreistagsvorsitzendem Oliver Ganzauer und Ortsbürgermeisterin Hiltrud Bayer die Fümmelse-Resolution.

Anzeige

Die gemeinsame Resolution des Kreistages des Landkreises und des Rates der Stadt wird nun an die Wolfenbütteler Bundestagsabgeordneten Uwe Lagosky und Sigmar Gabriel aber vor allem an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übermittelt. In der Resolution wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h auf dem Teilabschnitt der Autobahn 395 in Höhe des Ortsteils Fümmelse gefordert sowie bauliche Maßnahmen zur Gewährleistung des Lärmschutzes.

Stressfaktor Lärmbelästigung

Die Lärmbelästigung die auch mit einem großen Stressfaktor und möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher gehen, seien nicht hinnehmbar betonte Christiana Steinbrügge. Und Ortsbürgermeisterin Hiltrud Bayer erinnerte daran, dass sie schon seit zehn Jahren für Maßnahmen kämpfe. Seinerzeit habe es geheißen bauliche Maßnahmen seien nur bei neuen Autobahnen möglich. Mittlerweile habe der Verkehr enorm zugenommen und die Entfernung der Bäume habe die Situation weiter verschärft.

„Nachhaltig bohren“

Über die Erfolgsaussichten befragt, antwortete Thomas Pink, dass man erst einmal froh sei, einen politischen Einstieg gefunden zu haben. „Es ist wichtig, dass hier vom Ortsrat bis zum Kreistag alle an einem Strang gezogen haben“, so Pink. Nun gehe es darum, in Berlin „nachhaltig kräftig zu bohren“.

Lesen Sie auch:

Fümmelse-Resolution: Geschwindigkeitsbegrenzung nur Übergang

Fümmelse-Resolution ohne Aussicht auf Erfolg?

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006