Der GRÜNE Film: „Ein Lied für Nour“

8. November 2017
Flyer: Die Grünen
Wolfenbüttel. Zum letzten Mal in diesem Jahr laden Orts- und Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Wolfenbüttel am 6. November um 20 Uhr zum gemeinsamen Kinoerlebnis in den Filmpalast Wolfenbüttel ein.

Anzeige

Passend zur Vorweihnachtszeit wird der neue Film „Ein Lied für Nour“ des palästinensich-israelischen Regisseurs Hany Abu-Assad gezeigt, in dem es um Hoffnungen und Träume junger Menschen im Gazastreifen geht.

Abu-Assad erzählt die auf realen Begebenheiten beruhende Geschichte des palästinensichen Jungen Mohammed Assaf und seiner Schwester Nour, die versuchen, den widrigen Lebensbedingungen im Gazastreifen mithilfe der Musik zu entfliehen. Die wunderschöne Stimme Mohameds und das Organisationstalent, der Mut und Ehrgeiz seiner Schwester Nour katapultieren Mohamed gegen viele Widerstände in die Endrunde einer arabischen Castingshow. Mohamed wird auf diese Weise zum Hoffnungsträger für eine ganze Generation.

Lobende Worte von Bundestagskandidatin

„Dieser Film entwirft ein facettenreiches Bild der kulturellen Vielfalt im arabischen Raum, die mit zahlreichen Menschen in den letzten Jahren auch in Wolfenbüttel angekommen ist“, kommentiert Ghalia El Boustami, Bundestagskandidatin im hiesigen Wahlkreis, die Filmauswahl. „Eine offene Gesellschaft, für die wir von Bündnis 90/ Die Grünen eintreten, funktioniert nur, wenn Räume für Begegnungen und Austausch geschaffen werden. Das gemeinsame Anschauen dieses Films, der insbesondere auch die zu uns geflüchteten Menschen ansprechen soll, bietet hier eine Gelegenheit. Auch aus diesem Grund zeigen wir den Film in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln.“

Am 10. Januar 2018 geht es weiter mit der französischen Komödie „Gemeinsam wohnt man besser“, in der die Themen Alter, Stadtleben und solidarisches Handeln zwischen den Generationen präsentiert werden.

Bündnis 90/ Die Grünen Wolfenbüttel freuen sich auf großartiges Kino und anschließende interessante Gespräche. Der Eintritt ist jeweils kostenlos.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006