Anzeige


Das Lessingtheater in der kommenden Woche

3. Januar 2018
Im Lessingtheater steht unter anderem die Verleihung des Kulturvermittlungspreises 2017 auf dem Programm. Foto: Lessingtheater
Anzeige
Wolfenbüttel. Auf dem Spielplan des Lessingtheaters stehen in der kommenden Woche unter anderem die Verleihung des Kulturvermittlungspreises 2017 und das mit dem Latin-Grammy prämierte Programm "Tomatito".

Anzeige

10. Januar 2018, 19.30 Uhr: Tomatito
Flamenco Nuevo voller Virtuosität und Ideenreichtum

Der Künstlername, spanisch für Tomätchen, täuscht. Tomatito ist der Inbegriff des Flamenco Nuevo und einer der begnadetsten Gitarristen unserer Zeit. Der 1958 im südostspanischen Almería geborene José Fernándes Torres wurde früh von Paco de Lucia und der Sänger-Legende Camarón de la Isla entdeckt. Das musikalische Vokabular der verschiedenen Spielarten des Flamenco hat Tomatito maßgeblich um Einflüsse aus Jazz, Rock, Blues und Bossa Nova erweitert und so dem Flamenco zu neuem Schwung verholfen. Als Meilenstein gilt sein Solo-Album »Barrio negro«. Das Ergebnis: Flamenco vom Feinsten, tief in der Tradition verwurzelt und höchst modern zugleich!

Tomatito ist einer der begnadetsten Gitarristen unserer Zeit. Foto: Veranstalter

Das Talent und die Begeisterung für den Flamenco wurde dem fünffachen Latin Grammy-Gewinner in die Wiege gelegt. Bereits sein Vater und Großvater pflegten diese traditionsreiche andalusische Musik- und Tanztradition. Tomatito ist seit über 30 Jahren als Solokünstler, Ensemblemusiker und Komponist von Filmmusik erfolgreich.

14. Januar 2018, 18 Uhr: Die Verleihung des Kulturvermittlungspreises 2017

Die Entscheidung ist gefallen: Aus 18 eingereichten Projekten hat eine unabhängige Fachjury drei herausragende, regionale Angebote der Kulturvermittlung oder Kulturellen Bildung ausgewählt. In der öffentlichen Preisverleihung im Lessingtheater am 14. Januar 2018, 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), werden die Gewinner bekannt gegeben. In diesem Rahmen haben alle Teilnehmer am Kulturvermittlungspreis die Gelegenheit, ihre Projekte in den Räumen des Lessingtheaters vorzustellen. Der Eintritt ist frei.

Zehn Projekte nominiert

Berücksichtigt wurden Projekte, Programme oder Angebote der Kulturvermittlung oder Kulturellen Bildung aus Stadt und Landkreis Wolfenbüttel, die zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits durchgeführt wurden oder in der Durchführung waren und bereits erste Ergebnisse (Präsentationen, Ausstellungen, erreichte Öffentlichkeit, Diskussionsimpulse, Kooperationen, regionale Einbindung etc.) vorweisen konnten. Bewerben konnten sich Einzelpersonen (zum Beispiel freischaffende Künstler oder Kulturvermittler), Gruppen und Vereine sowie Kultur- und Bildungsinstitutionen.

Aus zehn nominierten Projekten werden drei Preisträger benannt und mit je 2.000 Euro ausgezeichnet. Die anderen sieben nominierten Projekte erhalten eine Anerkennungsprämie von 200 Euro. Zum ersten Mal konnte das Publikum seinen Favoriten per Postkarte bzw. E-Mail bestimmen, über 1.300 Einsendungen sind bis zum 31. Dezember 2017 eingegangen und küren den Preisträger des Publikumspreises mit 1.000 Euro.

Preis zum zweiten Mal ausgeschrieben

Für die Auswahl waren Kriterien wie Originalität, ästhetische Umsetzung, Zugänglichkeit des Angebotes und Partizipationsmöglichkeiten der Adressaten wesentlich. Neben diesen Punkten war zudem die Form der Präsentation, die Einbindung in die kommunale Kulturlandschaft und Bildungsszene sowie die Vernetzung unterschiedlicher Akteure wichtig. Schließlich interessierte die Jury eine mögliche Modellhaftigkeit und Fortführungsidee des Angebotes.

Dieser Preis wurde 2017 nach 2015 zum zweiten Mal ausgeschrieben. Die Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel organisierte den Bewerbungs- und Auswahlprozess.

In der Jury saßen Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Institut für Kulturpolitik an der Universität Hildesheim), Dorit Klüver (Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Hannover), Markus Lüdke (Musikland Niedersachsen), Birte Stüve (Neues Museum Lüneburg) und Lars Eckert (freischaffender Künstler und Lehrbeauftragter an der HBK Braunschweig).

Die Veranstaltungen »Neujahrskonzert« am 9. Januar und »Hairspray« am 12.Januar sind bereits ausverkauft.

Vorverkauf und Information
Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, 38300 Wolfenbüttel
Telefon 05331 86-501 und 86-502, Telefax 05331 86-507
www.lessingtheater.de | karten@lessingtheater.de

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006