Das ist der neue 50-Euro-Schein

7. April 2017 von
Steffen Krollmann erklärt den neuen 50-Euro-Schein. Fotos/Video: Alexander Dontscheff
Region. Seit Dienstag ist der neue 50-Euro-Schein im Umlauf. Durch sieben neue Merkmale soll er besonders fälschungssicher sein. Steffen Krollmann, Leiter der Direktion Salzgitter der Volksbank BraWo, erklärt den regionalHeute.de Lesern die Neuerungen in Wort und Bild.

Anzeige

Der 50er ist nach dem 5-, 10- und 20-Euro-Schein der vierte, der eine Auffrischung erhält. Da der 50-Euro-Schein der am häufigsten genutzte Schein ist (46 Prozent aller Scheine sind 50er), hat man sich für ihn besonders viele Merkmale einfallen lassen, um ihn fälschungssicher zu machen. Laut Steffen Krollmann mache die Mühe, einen neuen Schein zu entwickeln, auch in Zeiten der Digitalisierung und des Onlinebankings noch Sinn. Über 70 Prozent des öffentlichen Zahlungsverkehrs (Handel, Gastronomie) im Euroraum erfolge noch mit Bargeld. Bis 2018 wird es auch noch einen neuen 100- und einen 200-Euro-Schein geben. Der 500er wird dagegen abgeschafft. Er ist zwar weiterhin Zahlungsmittel und kann unbefristet umgetauscht werden, wird aber nicht mehr produziert und ausgegeben.

Die neuen Merkmale im Überblick

Der neue 50-Euro-Schein hat im Wesentlichen sieben neue Merkmale, die ihn fälschungssicher machen sollen:

  • Auf der Vorderseite lässt sich am rechten und linken Rand jeweils eine Reihe kurzer erhabener Linien ertasten.
  • Das Wasserzeichen (Vorderseite links) wurde um ein Porträt der Königstochter Europa ergänzt.
  • Die glänzende Zahl 50 auf der Vorderseite (links unten) ändert ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau, wenn man den Schein zur Seite kippt. Zudem bewegt sich ein Lichtbalken auf der Zahl auf und ab.
  • Die große 50 auf der Vorderseite weist eine ertastbare Reliefstruktur auf.
  • Der dunkle Sicherheitsfaden (etwa in der Mitte) trägt die (äußerst kleine) Aufschrift „50 Euro“.
  • Auf der Vorderseite rechts ist ein breiter Sicherheitsstreifen, der die Motive des Scheins zeigt.
  • In diesem Sicherheitsstreifen befindet sich ein Bild der Europa, das – gegen das Licht gehalten – von beiden Seiten transparent ist.

Die Vorderansicht:

Die Rückansicht:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006