Anzeige

Brücke Halchter – Frost sorgt für Verzögerung

10. Januar 2017 von
Die Arbeiten an der Brücke haben sich bereits verzögert. Foto: Nick Wenkel

Anzeige
Wolfenbüttel. Im Oktober begannen die Arbeiten an der Brücke zwischen Halchter und Linden. Geplant ist, dass die Arbeiten inklusive Neubau bis Herbst 2017 abgeschlossen sein sollen. Die Kälte hat bereits zu Verzögerungen geführt.

Anzeige

Gerhard Kanter von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, erklärt, dass die Minusgrade in der vergangenen Woche schon etwas Zeit gekostet hätten. „Wir haben durch die niedrigen Temperaturen etwa 14 Tage verloren. Die Arbeiten zum Schneiden des Betons mussten Ende der Woche beispielsweise eingestellt werden, weil das Wasser gefroren ist. Insofern kostet das Wetter schon etwas Zeit. Und der Winter ist noch nicht vorbei“, so Kanter auf Nachfrage von regionalHeute.de. Ob sich dies jedoch auf den Fertigstellungstermin auswirkt, könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Lesen Sie auch:

Brücke Halchter – Behelfsbrücke wird aufgebaut

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006