Anzeige

Berufsfindungstag der CGLS: Theorie und Praxis hautnah erlebt

10. Februar 2016 von
Fachlehrer Jens Gahren erklärt Noka Qamil die Zurichtung von Schiefer. Foto: Max Förster

Anzeige

Wolfenbüttel. Über 550 Schülerinnen und Schüler konnten sich am heutigen Mittwoch im Rahmen des Berufsfindungstages (BeFit) an der Carl-Gotthard-Langhans-Schule Anregungen für ihre zukünftige Berufswahl holen. Dank des neuen Programms BeFit+ konnten die künftigen Berufseinsteiger, die schon einen festen Wunschberuf haben, auch praktisch ans Werk.


Anzeige

Ob im Handwerk, in der Pflege oder im kaufmännischen Bereich, die Anzahl an Möglichkeiten, sich ein genaues Bild für das anstehende Berufsleben zu machen, war groß. An Informationsständen, bei Demonstrationen für einzelne Ausbildungsberufe und in berufspraktischen „Mitmachaktionen“ gab es viele Gelegenheiten, sich ausgiebig zu informieren und sich teilweise sogar selbst praktisch zu erproben. Hier boten gerade Berufe im handwerklichen Bereich, wie etwa das Dachdecker- oder das Tischlerhandwerk und Berufe im Pflegebereich gute Möglichkeiten, einen Einblick in die praktischen Aufgabenfelder zu erhalten.

Hier gibt es einen kleinen Überblick:

Bei BeFit+ geht es an’s Werk

Lehrerin Katrin Rutter (dritte von links) und ihre Schützlinge aus dem dritten Lehrjahr /von links) Ann-Katrin Basse, Lisa Beckmann, Linda-Sophie Hartmann, Philipp Baber und Hanan Chiekho führen das Friseur-Handwerk vor

Lehrerin Katrin Rutter (dritte von links) und ihre Schützlinge aus dem dritten Lehrjahr /von links) Ann-Katrin Basse, Lisa Beckmann, Linda-Sophie Hartmann, Philipp Baber und Hanan Chiekho führen das Friseur-Handwerk vor

Besonders beliebt war der dreistündige Selbsttestkurs des Friseurhandwerks. „Insgesamt elf Interessierte haben sich angemeldet, um in den Beruf des Friseurs zu blicken“, erklärte Organisator Bertram Müller. Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres wiesen die neugierigen und gespannten Friseurbegeisterten in die Aufgabenfelder des Friseurhandwerks ein. Nach einem 20-minütigen Kurzvortrag, der über den Alltag, die Voraussetzungen und den Aufbau der Ausbildung berichtet, ging es direkt an die Modelle. Das Glätten, Schneiden und Fönen von Haaren, verschiedene Strähntechniken und Hochsteckfrisuren, Make-Up- und Nageldesign und der besondere Service für Kunden, wie etwa eine Hand- oder Kopfmassage, wurden hier durchexerziert, erklärte Lehrerin Katrin Rutter. Das kam sehr gut an bei den Schülerinnen und Schülern. „Es macht richtig Spaß, mal praktisch anzupacken“, so die 16-jährige Vanessa Wojtala.


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793 Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860 Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006