Bei Wahlerfolg: Oesterhelweg soll Umweltminister werden

13. September 2017 von
regionalHeute.de sprach mit Frank Oesterhelweg. Foto: Archiv
Anzeige

Hannover/Wolfenbüttel. Im Rahmen einer Pressekonferenz gab der niedersächsische CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann am gestrigen Dienstag bekannt, dass, im Falle eines Wahlerfolges, der Wolfenbütteler CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg neuer Umweltminister werden soll.

Anzeige

Im Interview mit regionalHeute.de erklärt Oesterhelweg, dass er das Amt des niedersächsischen Umweltministers gerne annehmen würde. Gleichzeitig zeigte er sich erfreut, über die Aussagen von Bernd Althusmann, der den 55-Jährigen im Rahmen der Pressekonferenz als „Vollblutpolitiker mit Ecken und Kanten“ bezeichnete. Blickt man auf die bisherigen Umweltminister zurück, so weisen alle Erfahrung in der Agrarökonomie auf. Für den erfahrenen Landwirt Oesterhelweg eines der Kernkompetenzen.

Warum Frank Oesterhelweg das Amt des Umweltministers gerne ausüben will, hören Sie hier:

Hochwasserschutz mit großer Bedeutung

Im Falle eines Wahlerfolgs sieht Frank Oesterhelweg einige Punkte, die er ändern wollen würde. Vor allem der Hochwasserschutz liegt ihm dabei sehr am Herzen. „Das ist ein Thema was für uns hier wichtig ist“, betont Oesterhelweg im Interview mit unserer Online-Zeitung. Dabei kritisierte er auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, der im Gespräch mit regionalHeute.de (wir berichteten), der jetzigen Landesregierung „ein Armutszeugnis“ ausgestellt habe. „Ich würde dem Sigmar Gabriel den Gefallen tun und für vernünftigen Hochwasserschutz sorgen“, erklärt Oesterhelweg.

Bei welchen Aspekten Frank Oesterhelweg sonst noch Verbesserungspotenzial sieht, erfahren Sie hier:

oesterhelweg_hochwasser_statement Foto: Nadine Munski-Scholz

Frank Oesterhelweg im regionalHeute.de-Interview im August 2017.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006