Anzeige

Begegnungsstätte der Auguststadt öffnet am 5. Februar

6. Januar 2016 von
Die Sanierungsarbeiten des neuen Begegnungstreffes der AWO gehen voran. Fotos: Max Förster

Wolfenbüttel. Ende November begannen die Umbauarbeiten in den ehemaligen Räumen des Innenausstatters „Schulpius“. Hier entsteht eine Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für Bewohnerinnen und Bewohner der Auguststadt, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund (regionalWolfenbüttel.de berichtete). Am 5. Februar sollen nun ab 11.30 Uhr die Räume in der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 51 offiziell eingeweiht werden, wie der Geschäftsführer des AWO-Kreisverbandes Salzgitter-Wolfenbüttel Ulrich Hagedorn gegenüber unserer Online-Tageszeitung mitteilte.


Anzeige

Innerhalb der nächsten 14 Tage soll der Umbau abgeschlossen sein, erklärte Ulrich Hagedorn. Die Angebote, wie beispielsweise Sprachkurse oder Willkommenscafés, die zurzeit in der St. Johanniskirche und im Stadtteiltreff Auguststadt stattfinden, sollen dann zum Teil in die Räumlichkeiten der neuen Begegnungsstätte umziehen und durch zusätzliche Angebote ergänzt werden. Es entsteht somit nicht nur ein Ort der Begegnung, sondern auch ein Platz der Beratung und Bildung.

So sahen die Räumlichkeiten noch vor wenigen Wochen aus.

So sahen die Räumlichkeiten noch vor wenigen Wochen aus.

So wird beispielsweise ein extra Schulungsraum eingerichtet, in dem sowohl Sprachkurse als auch eine Hilfe zur ersten Orientierung angeboten werden soll. Zudem wolle man sich im kommenden Jahr gezielt um rechtliche Themen und um Probleme, wie Arbeitssuche und Arbeitsvermittlung, kümmern, um auch Flüchtlingen später eine geeignete Plattform bieten zu können, erklärte Ulrich Hagedorn.

Die Sanierungsarbeiten gehen voran

Die Umbau- und Renovierungsarbeiten werden zum großen Teil von der Firma Lujama übernommen, die für die Verkleidung und Isolierung der einzelnen Räume, für die Teppichverlegung, für die Errichtung der sanitären Anlagen und die notwendige Elektronik verantwortlich sind. In den vergangenen zwei Tagen wurde bereits der Teppich verlegt, „jetzt geht es ans Tapezieren und an die Sanierungsarbeiten der Decke“ erklärte der Bauleiter der Firma Lujama Gerhard Franke gegenüber regionalWolfenbüttel.de. Die Renovierungsarbeiten gehen voran, wie das nachfolgende Video zeigt:


Anzeige