B79: Mann stirbt bei Unfall zwischen Roklum und Semmenstedt

19. Mai 2017 von
Nach dem Unfall war die B79 kurzzeitig gesperrt. Das Fahrzeug wurde mittlerweile abgeschleppt. Fotos/Video: Nick Wenkel
Anzeige
Semmenstedt/Roklum. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am heutigen Freitag auf der B79 zwischen Semmenstedt und Roklum. Dabei prallte ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Noch am Unfallort erlag der Fahrer seinen schweren Verletzungen.

Anzeige

Nach Angaben der Polizei und Zeugen vor Ort wurde der Unfall durch einen Überholvorgang verursacht. Der verunglückte Fahrer war auf der Bundesstrasse hinter einem LKW aus Richtung Semmenstedt unterwegs und wurde ordnungsgemäß von einer hinter ihm fahrenden Autofahrerin überholt. Als sich das überholende Fahrzeug auf seiner Höhe befand, hatte er ebenfalls zu einem Überholvorgang angesetzt – laut Zeugenberichten jedoch ohne zu blinken. Um einen möglichen Zusammenprall zu verhindern, habe die Frau mit einem Hupen auf die Gefahr aufmerksam machen wollen, woraufhin sich der Fahrer vermutlich erschrocken hat. Schnell zog er sein Fahrzeug nach rechts, verlor die Kontrolle und prallte gegen den Baum. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen.

Das Unfallauto nach dem Zusammenprall.

Rettungshubschrauber vor Ort

Vor Ort waren die Feuerwehr Semmenstedt, Remlingen, Roklum und Winnigstedt mit insgesamt 35 Einsatzkräften sowie die Polizei, der Rettungsdienst und Rettungshubschrauber Christoph30. Die B79 war kurzzeitig gesperrt, kann nun aber befahren werden.

 Weitere Bilder vom Unfall:

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006