Anzeige

Abschied: Kinderhospiz stellt Bilderbücher vor

14. Februar 2017 von
Bei der Veranstaltung wurden nicht zwingend die neuesten Bücher, sondern schlicht die schönsten berücksichtigt. Foto: Nick Wenkel
Anzeige
Wolfenbüttel. Im Rahmen des Kinderhospiztages am vergangenen Freitag, stellte der zuständige Verein „SONne" am Dienstag in Wolfenbüttel Bilderbücher vor, die sich der Thematik des Abschieds und des Sterbens annehmen.

Anzeige

Das Kinderhospiz „SONne“ – zuständig für Süd-Ost-Niedersachsen – begleitet die Patienten nicht nur beim Sterben, sondern auch viele Jahre lang, während ihrer Krankheit. Für Claudia Schütte, Organisatorin des Hospizes, sei genau diese Thematik ein ganz besonderer Aspekt. Durch die langjährige Betreuung würden so ganz besondere Verhältnisse zu den Familien und ein sehr intensiver Austausch entstehen. Laut Schütte sei diese wichtige Aufgabe sicherlich ein ganz schwieriges Thema. Die Unterstützung anderer Vereine und Projekte erleichtere das komplizierte Unterfangen aber ungemein. 

Um eine altersgerechte Auseinandersetzung mit dem Tod zu gewährleisten, wurde die Auswahl der Bücher differenziert. Foto: Nick Wenkel

Von der Beerdigung einer Hummel bis hin zum Sachbuch

In Kooperation mit einer Wolfenbütteler Buchhandlung wurde im Rahmen des Kinderhospiztages eine Vielzahl von Kinderbüchern zusammengetragen, die sich ganz unterschiedlich dem Abschied oder dem Tod widmen. Im Buch „Die besten Beerdigungen der Welt“ beispielsweise, findet eine kleine Gruppe von Freunden eine tote Hummel. Sie nehmen sich vor, für das Tierchen eine ganz besondere Beerdigung zu veranstalten. Nach dem gelungenen Trauerfest, finden sie auch andere Tiere, die sie beerdigen und machen aus einem langweiligen, einen sehr herzerwärmenden Tag. In dem Sachbuch „Und was dann?“ werde mit der Thematik gänzlich anders umgegangen, fast schon skurril. Mit Bildern werden die Kinder über grundsätzliche Aspekte einer Beerdigung aufgeklärt, wie zum Beispiel den Kleidungsstil bei den Trauerfeiern oder eine Wiedergeburt in einem anderen Körper.  

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006