Anzeige

A39 wird zeitweise voll gesperrt

13. Dezember 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige
Salzgitter. Im Zuge der laufenden Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn 39 zwischen den Anschlussstellen Salzgitter-Lichtenberg und Westerlinde muss die Autobahn in Fahrtrichtung Kassel am morgigen Donnerstag, 14. Dezember, zwischen 9 und etwa 15 Uhr voll gesperrt werden.

Anzeige

Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin. Grund sind Reparaturarbeiten an einer Mittelstreifenüberfahrt.

Wie die Behörde weiter mitteilte, ist in Höhe der Anschlussstelle Lichtenberg die Gosse abgesackt. Hierbei hat sich eine scharfe Asphaltkante gebildet. Während der Reparaturarbeiten wird der Verkehr an der Anschlussstelle Lichtenberg abgeleitet und in der gleichen Anschlussstelle zurück auf die Autobahn geführt. Die Fahrtrichtung Braunschweig bleibt frei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006