540.000 Euro für die Sanierung des Rathaus-Neubaus

2. Dezember 2017 von
Erneut gibt es erhebliche Ausgaben für den Rathaus-Neubau. Foto: Alexander Dontscheff
Anzeige
Braunschweig. Der aus den späten 60er Jahren stammende Rathaus-Neubau erfordert erneute Sanierungsarbeiten, die Kosten in Höhe von etwa 540.000 Euro mit sich bringen. Wie die Verwaltung dem Bauausschuss in seiner kommenden Sitzung am 5. Dezember mitteilt, wurde mit den Arbeiten bereits begonnen.

Anzeige

Die Flachdächer und WCs des Rathaus-Neubaus seien in den letzten Jahren weitgehend saniert worden. Auch der Fahrstuhl wurde 2012 erneuert. Nun sind die Fassaden an der Reihe. Aufgrund altersbedingter Mängel seien Instandhaltungsmaßnahmen nötig, um Zugerscheinungen, Überhitzung im Sommer und zu niedrige Temperaturen im Winter zu vermeiden.

Abdichtung und Innendämmung

Dafür werden Kosten im Umfang von zirka 540.000 Euro geschätzt, davon 173.000 Euro für die Abdichtung von 230 Fensteranschlüssen, das Abdichten von 130 Fensterflügeln mit neuen Dichtungen, den Austausch von 30 blinden Scheiben, das Generalüberholen von 46 Außenjalousien und die erforderlichen Ausräum- und Reinigungsarbeiten der Büroräume sowie 367.000 Euro für die Innendämmung von 230 Brüstungselementen. Letzteres soll die Zugerscheinungen und Strahlungskälte minimieren.

Im Rahmen der Instandhaltung ist seit Ende November 2017 mit der Abdichtung der Fensteranschlüsse, dem Austausch blinder Scheiben und der Generalüberholung der Außenjalousien begonnen worden. Die Innendämmung wird nach der Heizperiode 2018 umgesetzt. Die Finanzierung erfolgt aus dem Instandhaltungsbudget.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006