10 Jahre „AufpAssen“: Jubiläums-Veranstaltung in Schöppenstedt mit 160 Gästen

26. Oktober 2013 von
160 Gäste nahmen an der Jubiläums-Veranstaltung des vereins "AufpASSEn" in Schöppenstedt teil. Fotos: Anke Donner
Anzeige

Schöppenstedt. Seit zehn Jahren setzt sich der Verein „AufpASSEn“ für die Rückholung des Atommülls aus der Asse ein. Heute feierte der Verein sein 10-jähriges Bestehen im Kreise von Freunden, Förderern und Wegbegleitern in der Schöppenstedter Gaststätte „Zum Zoll“. 


Anzeige

Ursprünglich war die Veranstaltung mit rund 160 Gästen mit dem SPD- Bundestagsabgeordneten Sigmar Gabriel als Talk-Gast geplant. Dieser musste aber leider kurzfristig wegen Krankheit absagen . „Herr Gabriel lässt aber ausrichten, dass er die Mitglieder des Vereins nach Berlin einlädt und dass sich die Mitglieder Themen und Anregungen überlegen sollen, die Herr Gabriel während der Koalitionsverhandlungen ansprechen könnte „, erklärte Andreas Rink, Koordinator des SPD-Wahlreisbüro.

Heike Wiegel, Vorstandsmitglied "AufpASSEn".

Heike Wiegel, Vorstandsmitglied „AufpASSEn“.

Unter den Gästen befanden sich auch  die Landtagsabgeordneten Marcus Bosse und Björn Försterling, sowie die stellvertretende Landrätin Christiane Wagner-Judith und die Samtgemeindebürrgermeisterin Asse, Regina Bollmeier und Ruth Naumann fpr die Samtgemeinde Schöppenstedt.

Der Programmfolge tat die Absage des SPD-Politikers jedoch keinen Abbruch. Statt mit drei, wurde die Talkrunde nur mit zwei Redner abgehalten. Der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel trat in der ersten Gesprächsrunde mit Dr. Christa Garms-Babke,Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Asse-Vereins „Aufpassen e.V. in einen Dialog.

Danach folgte ein musikalischer Beitrag von Tim Rohnramm. Rohnramm berieselte die Gäste mit sanften Harfenklängen.

Anschließend betrat „AufpASSEn-Vorstandsmitglied Heike Wiegel die Bühne, begrüßte die Gäste und blickte auf 10 Jahre Arbeit und Engagement zurück. Dabei sprach sie insbesondere einen großen Dank all an die aus, die in den vergangenen Jahren unermüdlich im Verein mitwirkten.

Die zweite Talkrunde eröffneten dann Prof. Dr. Rolf Bertram, Mitglied der Asse-2-Begleitgruppe,  Wasserbauingenieur Dr. Helge Jürgens und Dr. Frank Hoffmann, ebenfalls Mitglied der Asse-2-Begleitgruppe.

Nach interessanten Gesprächen und Vorträgen gingen die Gäste zu einem gemütlichen Imbiss mit Kaffee und Kuchen über und ließen die Jubiläumsveranstaltung ausklingen.

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006